Breitenbach verteidigt in Schlitters Tabellenführung – Wörgl II verliert in Brixlegg unglücklich!

Der SV Wörgl II liegt in der achten Runde der Bezirksliga Ost schon mit 2:0 auswärts gegen die SPG Brixlegg/Rattenberg voran, dann verlassen den jungen Kickern aber die Kräfte und die Heimelf kann mit 3:2 noch einen Dreier feiern. Breitenbach lässt auch in Schlitters nichts anbrennen und gewinnt 4:1, damit - nach wie vor - mit einem Punkt Vorsprung Tabellenführer vor Erl und drei Punkte Puffer auf Zell am Ziller (4:0 gegen Niederndorf).

 

Starke zweite Halbzeit von Breitenbach in Schlitters

Markus Kralinger, SV Breitenbach: „Es war wieder eine kompakte Mannschaftsleistung. Schlitters konnte nur erste Halbzeit dagegenhalten, denn in der zweiten Halbzeit war ihnen unser Tempo zu hoch. Wir hatten nach zwanzig Sekunden schon die Führung auf dem Fuß, sind aber leider am gegnerischen Tormann gescheitert - der beste Mann bei Schlitters. Schlitters hatte aber in der ersten Halbzeit auch Topchancen, aber unser Tormann konnte sich auszeichnen. Nur in der 45 Minute musste er sich mit einem Freistoß geschlagen geben – Luka Marijanovic macht das 1:1. Die Führung von Schlitters hat Mario Ingruber per Elfmeter in der 27. Minute erzielt. Dann wie gesagt in der zweiten Halbzeit eine sehr gute Vorstellung und wir konnten das Spiel souverän zu Ende spielen. Unsere Treffer wurde von Kilian Zierhofer und Philipp Feichtner (2) erzielt. Wir hatten noch Chancen für mehr Tore, aber auswärts wieder vier Tore ist auch okay!“

Beste Spieler: Christoph Ellinger (Tormann), Christian Auer (Mittelfeld)

Brixlegg/Rattenberg dreht 0:2 gegen Wörgl II

Christoph Hofer, Trainer SV Wörgl II: „Im Auswärtsspiel gegen Brixlegg/Rattenberg erwischten wir eine gute erste Halbzeit, in der wir hinten wenig zuließen und vorne ein schönes Tor durch Julian Schulnig erzielten. Auch der Start in die zweite Halbzeit gelang gut und wir konnten auch noch das 2:0 durch Alex Markovic erzielen. Gegen Ende der Partie wurde dann der Druck der Brixlegger immer größer und unserer Mannschaft fehlte etwas die Kraft und Routine - zehn von vierzehn Spielern jünger als 18 Jahre - um etwas Zählbares mitzunehmen. Das Gegentor in der 93. Minute war allerdings auch extrem unglücklich, nachdem ein Abpraller genau einem Brixlegger vor die Füße fiel und dieser einschieben konnte.

Fazit: Eine extrem ärgerliche Niederlage, da wir uns mit dieser extrem jungen Mannschaft super hielten und uns mindestens einen Punkt verdient gehabt hätte. Wir waren wieder viel besser als letzte Woche in Niederndorf, besonders erfreulich ist, dass wir auch offensiv wieder etwas gefährlicher als zuletzt waren und unserer beiden Torschützen Markovic und Schulnig erst sechzehn bzw. siebzehn Jahre alt sind."

Bester Spieler SV Wörgl II: Julian Schulnig (zentrales Mittelfeld)

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?