Breitenbach geht mit Sieg gegen Brixlegg/Rattenberg als Nummer eins über die Herbstziellinie

Die Tabellenspitze der Bezirksliga Ost überwintert eng aneinandergeschmiegt. Allerdings haben sich die Top-3 vom restlichen Feld doch schon sehr deutlich abgesetzt – Meister und Aufsteiger werden wohl unter Breitenbach, Erl und Zell am Ziller zu finden sein. Erl gewinnt in Oberlangkampfen mit 4:3 und liegt einen Punkt hinter Leader Breitenbach – ein ungefährdetes 3:1 gegen die SPG Brixlegg/Rattenberg. Zwei Punkte hinter Leader Breitenbach Zell am Ziller – 3:0 gegen Schlitters. Die Nummer vier Kitzbühel liegt bereits sieben Punkte hinter Zell am Ziller – 2:2 in der letzten Hinrunde gegen Aschau.

 

Es wart‘s gewaltig!

Markus Kralinger, SV Breitenbach: „Nach der Niederlage letzte Woche in Erl haben wir mit Brixlegg genau den Gegner zu Gast, gegen den wir vorher unsere letzte Niederlage hinnehmen mussten. Wir wussten Bescheid, dass Brixlegg ein unangenehmer Gegner war, aber unsere Jungs konnten gleich Druck auf die Abwehr ausüben und so kam es, dass es nach einem Foul an Tobias Schmid einen Elfmeter gab und den unser Captain Mario Ingruber souverän verwandelte. Anschließend haben wir es dann verabsäumt die Führung auszubauen und Brixlegg konnte immer wieder durch Konter gefährlich werden. Aber unser Abwehrchef Andreas Atzl hatte immer alles im Griff.

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich und wir hatten einige Topchancen, aber wir mussten lange warten bis unsrer Sturmgarant Philipp Feichtner in der 77. Minute das erlösende 2:0 machte. Das 3:0 durch einen wunderschönen Freistoß von Andreas Atzl war dann die Draufgabe. Zum Schluss das Gegentor würde ich fehlender Konzentration zuschreiben, denn beim Treffer von Maximilian Moser waren schon einige beim Feiern?!

Apropos feiern. Den Herbstmeister haben wir natürlich bei dem einen oder anderen Bier gefeiert, dass sich die Mannschaft auch verdient hat, denn wenn man von dreizehn Spielen nur eines verliert und eines unentschieden spielt, kann man schon von einer guten Herbstrunde sprechen. Zum Schluss möchte ich mich noch bei allen treuen Fans für die Unterstützung bedanken! Es wart‘s gewaltig!“

Beste Spieler: Tobias Schmid, (Mittelfeld), Andreas Atzl (Abwehr) vom SV Breitenbach

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten