Vereinsbetreuer werden

Niederndorf klar stärker - Aschau sehr effektiv!

SV Niederndorf
FC Aschau

Überraschung in der 18. Runde der Bezirksliga Ost – Bad Häring holt in Fügen nur ein 1:1 und damit kann Leader Brixlegg/Rattenberg um zwei Punkte davon ziehen, denn die SPG gewinnt gegen Kitzbühel II mit 4:2. Auch Erl verliert mit einem 1:2 auswärts bei Wildschönau etwas den Kontakt zur Aufstiegszone. Der SV Niederndorf gewinnt knapp mit 3:2 gegen Aschau, Niederndorf hat aber die Partie dominiert – Aschau hat sehr effektiv gespielt. Im Spiel von SV Niederndorf gegen FC Aschau gab es Tore am laufenden Band und ein dominantes Heimteam. Am Ende stand es 3:2 zugunsten von Niederndorf. Das Hinspiel war ein spannender Fight gewesen, in dem FC Aschau gegen Niederndorf mit einem knappen 5:4 triumphiert hatte.

Daniel Schuster brachte SV Niederndorf in der 32. Minute nach vorn. Die Heimmannschaft führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. Für das 1:1 von Aschau zeichnete Elias Wildauer verantwortlich (57.). Christian Waldner brachte den Gästen nach 62 Minuten die 2:1-Führung. FC Aschau bejubelte noch das letzte Erfolgserlebnis, als Schuster für den Ausgleich sorgte (68.). Dass Niederndorf in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Christoph Buchauer, der in der 78. Minute zur Stelle war. Letzten Endes ging SV Niederndorf im Duell mit Aschau verdeint als Sieger hervor.

Franz Loidhold, Trainer SV Niederndorf: „Wir waren klar die stärkere Mannschaft, Aschau hat aus drei Angriffen zwei Tore erzielt!“

 

Beste Spieler SV Niederndorf: Daniel Schuster und Christoph Buchauer

 

Niederndorf muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Mit lediglich sechs Zählern aus 18 Partien steht SV Niederndorf auf dem Abstiegsplatz. Mit 61 Toren fing sich Niederndorf die meisten Gegentore in der Bezirksliga Ost ein. Einen Sieg, drei Remis und 14 Niederlagen hat SV Niederndorf momentan auf dem Konto. In den letzten fünf Partien ließ Niederndorf zu viele Punkte liegen. Von 15 möglichen Zählern holte man lediglich vier.

FC Aschau findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang elf. In der Verteidigung von Aschau stimmt es ganz und gar nicht: 48 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Nun musste sich FC Aschau schon zehnmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die fünf Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die letzten Spiele liefen enttäuschend und so gelang Aschau auch nur ein Sieg in fünf Partien.

Am nächsten Samstag reist SV Niederndorf zu FC B&W Glasbau Bad Häring, zeitgleich empfängt FC Aschau SV Radfeld.

Bezirksliga Ost: SV Niederndorf – FC Aschau, 3:2 (1:0)

  • 78
    Christoph Buchauer 3:2
  • 68
    Daniel Schuster 2:2
  • 62
    Christian Waldner 1:2
  • 57
    Elias Wildauer 1:1
  • 32
    Daniel Schuster 1:0