Julian Tesar analysiert die Niederlage von Tux beim FC Wacker Alpbach

Niederlage beim FC Wacker Alpbach im Ausmaß von 2:4 und ein dramatischer 4:3 Sieg gegen Niederndorf. Das ist die Bilanz des FC Sparkasse Tux in der 23. und 24. Runde der Bezirksliga Ost. Alpbach konnte damit Platz zwei verteidigen, aber Fügen II bleibt mit einem 2:1 in Wildschönau Alpbach auf den Fersen. Der zweite Aufsteiger neben Meister Stans wird erst in den letzten beiden Runden ermittelt!

 

Bestes Spiel im Frühjahr – trotz Niederlage!

Julian Tesar, sportlicher Leiter FC Sparkasse Tux: „Am Mittwoch ging es für unsere Truppe ins Alpbachtal. Schon nach 15 Sekunden hatten wir die Riesenmöglichkeit auf 1:0 zu stellen, aber der Alpbacher Goalie hatte etwas dagegen. Im Gegenzug gab es Einwurf für die Heimischen, welcher perfekt auf den Kopf von Klieber verlängert wurde und dieser den Ball ohne Probleme über die Linie drückte. Eigentlich waren wir gut im Spiel, aber dennoch konnte Alpbach nach zehn Minuten auf 2:0 erhöhen. Im Anschluss war es eine ausgeglichene Partie, in der beide Mannschaften schöne Spielzüge zeigten. Kurz nach der Pause konnte Goalgetter Tipotsch auf 1:2 verkürzen, aber die Heimmannschaft war davon nicht geschockt und stellte den alten Vorsprung schnell wieder her. Nach einem Eckball konnte Alpbach die Vorentscheidung herbeiführen und auf 4:1 stellen. Erler erzielte per Elfmeter zwar noch das 2:4, für viel mehr reichte es trotz einer starken Leistung aber nicht.

Fazit: Höchstwahrscheinlich war es das beste Spiel unserer Mannschaft im Frühjahr. Es fehlte am gestrigen Tag einfach an etwas Spielglück. Gratulation an die Alpbacher und ein großes Dankeschön an unsere Fans, die uns wieder zahlreich gefolgt sind!“

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.