Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Bezirksliga West

Reichenau II hält den Ball flach

SVG Reichenau II hat es der KMI nachgemacht und auch den Herbstmeistertitel geholt – in der Bezirksliga West. Auf den ersten Blick schaut die Führung komfortabel aus. Drei Punkte auf Rietz, vier auf die SPG Patsch/Ellbögen und fünf auf Roppen/Karres. Trainer Marco Tomasini hält den Ball aber nicht ohne Grund flach. Es gibt viele Mannschaften die noch auf Schlagdistanz zur Spitze sind – selbst Grinzens fehlen als Tabellenneunter nur vier Punkte auf den zweiten Aufstiegsplatz. Dramatik pur ist also für die Rückrunde garantiert.

 

Ein Kaderabgang

Marco Tomasi, Trainer SVG Reichenau II: „Vom Kader her gibt es bislang einen Abgang. Marian Mair wird uns verlassen. In die Rückrunde gehen wir mit einer sehr jungen Mannschaft. Unser Ziel ist es, ein bis drei Spieler an die KMI heran zu führen. Natürlich werden wir allen versuchen um uns in den Top-3 zu platzieren. Dafür werden wir uns hart vorbereiten, mit dem Aufstieg zu spekulieren wäre aber angesichts der Konkurrenz vermessen!“

Testspiele

20. Jänner 2018 um 12 Uhr gegen die AKA Tirol U16 am Besele

28. Jänner um 12 Uhr gegen Flaurling am Besele

10. Februar um 16:30 Uhr gegen Zirl II zuhause

17. Februar um 14:30 Uhr gegen Aldrans zuhause

24. Februar um 16 Uhr gegen Fritzens zuhause

Schwächen und Stärken

Die SPG Patsch/Ellbögen ist die Heimmacht der Liga – auf den ersten Blick. Allerdings hat Patsch schon zehn Spiele zuhause bestritten. Die Verfolger haben zwei bis fünf Spiele weniger am Konto. Auswärts ist Reichenau II tendenziell stark, Rietz führt mit zwei Spielen mehr die Tabelle an. In Summe also wieder ein sehr kompaktes Bild der Liga, die kaum Prognosen auf den Rückrundenverlauf zulassen.  

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus