Inzing will eine sorgenfreie Saison spielen!

Am 11. August 2019 um 17 Uhr geht es für die SU Inzing in der Bezirksliga West los – Gegner ist auswärts Aldrans. Für den sportlichen Leiter Daniel Köhlmeier wurde mit Helmut Bratusek genau jener Trainer für die Zukunft gefunden, mit dem man die Integration der vielen jungen Spieler am besten umsetzen kann.

 

Kaderänderungen

Verliehen:
Philipp Kircher (SV Völs), Matthias Markt (SV Völs), Elia Haider (SV Völs)

Ausgeliehen:
Kaan Ölmez (SV Telfs) - erneut ausgeliehen, Ahmet Genctürk (SK Rum) - erneut ausgeliehen, Mikel Plattner (SV Aldrans), Mihut Ciora (DSG Neulandschule), Abdul Ölmez (SV Telfs), Christian Mair (SV Seefeld), Dzevad Music (Schönberg)

Saisonziele

Daniel Köhlmeier, sportlicher Leiter SU Inzing: „Nach einer sportlich nicht sehr gelungenen Saison 2018/2019 wird es heuer Ziel sein eine möglichst sorgenfreie Saison zu spielen und möglichst mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben. Außerdem wird es für uns sehr wichtig sein, dass wir den Einbau der jungen Eigenbauspieler, die das letzte Jahr das erste mal Erfahrung in der Bezirksliga bzw. KM gesammelt haben, weiter konsequent vorantreiben. Es sind dies acht Spieler unter achtzehn Jahren. Wir sind überzeugt, dass wir für diesen Weg mit Helmut Bratusek als Nachfolger von Matthias Gebauer den richtigen Mann gefunden haben! Favorit in unserer Liga sind für mich Patsch/Ellbögen und Wacker Innsbruck 1c.“

Testspiele

Hatting/Pettnau - Inzing 3:4, Inzing - Flauerling 3:2, Seefeld KM1 - Inzing 8:0, Mieming - Inzing 1:8

 

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?