Wacker Innsbruck Juniors beeindrucken als Herbstmeister mit Konstanz

Eine sehr spannende Rückrunde dürfen sich die Fans in der Bezirksliga West erwarten. Die Top-4 Wacker Innsbruck Juniors, Navis, Sölden und Schwaz II trennen nur vier Punkte. Der ersten großen Kracher der Rückrunde gibt es bereits in der ersten Runde 2020 Ende März – Sölden empfängt die Wacker Innsbruck Juniors.

 

Wacker Innsbruck Juniors mit konstant guter Performance

Herbstmeister Wacker Innsbruck Juniors hat in der ersten Runde den Tiefpunkt mit Platz drei, Dann pendelt man zwischen Platz eins und zwei hin und her – in den letzten vier Runde verteidigt man Platz eins. Die Nummer zwei Navis hat einen etwas bewegteren Herbst hinter sich – allerdings ging es konstant aufwärts. Von Platz elf in der ersten Runden auf Platz zwei in Runde dreizehn. Einen Zwischenhöhepunkt gab es in Runde sechs mit Platz drei, dann ging es wieder runter auf Platz sechs aber am Ende nur zwei Punkte hinter Leader Wacker Juniors. Voll im Rennen um Titel und Aufstieg sind auch noch Sölden und Schwaz II. Sölden braucht lange um sich von unten nach oben zu arbeiten, ab Runde fünf gibt es aber nur mehr ein Remis bei sieben vollen Erfolgen. Schwaz II hat sich sehr konstant präsentiert, Platz zwei als Highlight und Platz vier am Ende – aber nur vier Punkte hinter Leader Wacker Innsbruck Juniors.

Quartett abstiegsgefährdet

Sistrans befindet sich am sicher rettenden zwölften Platz mit elf Zählern, ebenso elf Zähler hat Aldrans. Roppen/Karres hat einen Punkt weniger am Konto als Sistrans und Aldrans, Inzing fehlen bereits vier Punkte auf den sicher rettenden Platz. Das Quartett am Ende der Tabelle hat auch schon den direkten Kontakt zum restlichen Feld verloren – Steinach hat vier Punkte Vorsprung auf Aldrans.

Schwaz II mit Auswärtsschwäche – Patsch/Ellbögen auswärts nicht zu schlagen!

Blütenweiße Bilanz für Schwaz II vor den eigenen Fans – sieben Spiele, sieben Siege. Auswärts schaut es dafür sehr durchwachsen aus. Tabellenplatz zehn und nur vier Punkte aus sechs Spielen. Navis und Sölden mit ziemlich gleichmäßiger Leistung zuhause und auswärts, die Wacker Innsbruck Juniors auswärts doch um einiges stärker als zuhause. Den extremsten Unterschied hat aber Patsch/Ellbögen in der Heim- und Auswärtsbilanz aufzuweisen. Auswärts ist Patsch die Nummer eins – ungeschlagen mit fünf Siegen und zwei Remis. Zuhause gab es keinen einzigen vollen Erfolg – und nur zwei Punkte aus sechs Partien.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter