SV Navis – wie Pech und Schwefel!

Starkes Finish des SV Navis in der Hinrunde der Bezirksliga West. Nur zwei Punkte hinter Leader Wacker Innsbruck II, einen Punkt vor der Nummer drei Sölden und zwei vor Schwaz II. Die Steigerung von Navis fiel markant aus, Trainer Georg Eppensteiner will mit seinem Team auch in der Rückrunde ganz oben mitmischen.

 

Daten und Fakten: SV Navis Herbst 2019

Tabellenplatz: 2. in der Bezirksliga West

Heimtabelle: 2. sieben Spiele: sechs Siege, eine Niederlagen

Auswärtstabelle: 5. sechs Spiele: drei Siege, drei Niederlagen

längste Serie ohne Sieg: ein Spiel

höchster Sieg: 4:0 zuhause gegen Roppen/Karres in der 2. Runde

längste Serie ohne Niederlage: vier Spiele

höchste Niederlagen: 0:3 gegen Paznaun zuhause und auswärts gegen Schwaz II

geschossene Tore/Heim: 21 – 3 pro Spiel

bekommene Tore/Heim: 8 – 1,14 pro Spiel

geschossene Tore/Auswärts: 11 – 1,83 pro Spiel

bekommene Tore/Auswärts: 13 – 2,16 pro Spiel

Spiele zu Null: 3

erhaltene Karten: zwei rote Karten, eine gelb-rote Karten, 25 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Florian Moser mit acht Treffern

Sehr kleiner Kader

Georg Eppensteiner, Trainer SV Navis: „Bislang gibt es noch keine Kaderänderungen, aber wir sind schon auf der Suche nach einem oder zwei Spieler da der Kader doch sehr klein ist. Leider wird Hannes Lechleitner verletzungsbedingt im Frühjahr wohl nicht mehr zum Einsatz kommen – das ist natürlich eine bittere Pille für unser Team!“

Wie Pech und Schwefel

Georg Eppensteiner: „Die Vorbereitung starten wir am 27. Jänner 2020 – es sind also neun Wochen bis zum Beginn der Rückrunde. Wir haben auch ein Kurztrainingslager geplant wobei man ja sagen muss, dass die Mannschaft sich im Herbst extrem gesteigert hat. Spielerisch, taktisch und auch mental sind wir sehr stark aufgetreten. Natürlich wollen wir uns auch weiterhin ganz oben halten und die Mannschaft hat ja im Herbst gezeigt, dass sie wie Pech und Schwefel zusammenhalten. In den letzten Spielen haben wir toll gepunktet und so noch Platz zwei erobert. Testspiele sind auch schon fixiert. Am 8:2. gegen Schwaz II, am 15.2. gegen Stubai, am 29.2. gegen Schmirn, am 7.3. gegen Rinn und die letzte Testspartie spielen wir gegen Fritzens!“

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten