Vereinsbetreuer werden

Bezirksliga West wurde zur Liga der Aufsteiger

Vier Mannschaften haben die Bezirksliga West verlassen, zwei sind aufgestiegen, eine Mannschaft wurde zurückgezogen, ein Team hat keine Spielberechtigung mehr. Große Freude in den ersten Klassen – vier Teams konnten deswegen in die Bezirksliga West aufsteigen. Damit hat sich das Teilnehmerfeld für 2022/23 markant geändert – Hochspannung ist garantiert.

 

So verkündete St. Leonhard den Aufstieg

Gestern Früh erfuhr unser FC Siglu St.Leonhard eine historische Nachricht: Nach einer Mannschaftsrückziehung in der Bezirksliga Ost steigen wir als Dritter der 1. Klasse West in die Bezirksliga auf. Somit wird in St. Leonhard Geschichte geschrieben, noch nie spielte der FCS höher als in der ersten Klasse. In diesem Sinne herzlichen Glückwunsch und ein großes Danke an unsere Trainer Marco Dobler (Hinrunde) und Erwin Melmer (Rückrunde), an alle Spieler, alle helfenden Arme im Verein, aber natürlich auch ein riesen Danke an unsere unglaublich tollen und treuen Fans! Nun gilt es sich gut vorzubereiten um auch in der Bezirksliga unseren Fußball zeigen zu können. Trainingsstart ist am Montag, dem 4. Juli 2022 und unsere Jungs sind heiß wie noch nie!

Weitere Aufsteiger und Mannschaften, die nicht mehr dabei sind

Beginnen wir bei den erfreulichen Veränderungen. Der SK Rum und der SC Eglo Schwaz sind aufgestiegen. Schwaz II spielt in der kommenden Saison in der Gebietsliga Ost, der SK Rum in der Gebietsliga West. In die Bezirksliga West steigen Mieminger Plateau, Sellraintal, WSG Tirol 1c und St. Leonhard auf. Zirl II hat schon während der Meisterschaft die Mannschaft zurückgezogen, Wacker Innsbruck 1c ist durch den Konkurs der Profiabteilung nicht mehr dabei. Der Protest von Wacker Innsbruck gegen den Beschluss des TFV nicht mehr in der Regionalliga antreten zu dürfen wurde abgewiesen. Damit wird der FC Wacker Innsbruck höchstwahrscheinlich in der Tirol Liga spielen – die erste Partie soll in Kirchbichl angepfiffen werden.