Leader Inzing schlägt Paznaun knapp – Roppen/Karres mit unglaublichem Finish gegen Veldidena

In der sechsten Runde der Bezirksliga West konnte Inzing eine an und für sich gute Partie gegen Paznaun mit 1:0 gewinnen – Schwächen sah man von beiden Mannschaften nur im Abschluss. Der FC Veldidena gab in den letzten Minuten einen 2:0 Vorsprung gegen die SPG Roppen/Karres aus der Hand – 2:2 stand es am Ende und Veldidena hat damit Boden auf die beiden Top-Teams Inzing und Sölden verloren, führt aber nach Verlustpunkten die Tabelle noch immer knapp an.

 

Inzing gegen Paznaun: viele Chancen – nur ein Tor!

Johannes Eichinger, Trainer SU Inzing: „Ein gutes Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten – aber nur ein Tor hat die Partie entschieden. Es lag vor allem am Unvermögen im Abschluss, dass die Zuschauer nicht mehr Treffer gesehen haben. Die Partie aber eher ausgeglichen. Der Treffer zum 1:0 für meine Mannschaft ist in der 66. Minute nach einem Eckball gefallen – ein Eigentor der Gäste!“

Beste Spieler SU Inzing: Fabian Wopfner (re. MF)

Roppen/Karres rettet gegen Veldidena im Finish einen Punkt!

Güney Laleli, Trainer SPG Roppen/Karres: „Die Tore der Partie sind hauptsächlich über Standards bzw. Freistößen gefallen. Wir waren in Minute 83 0:2 im Rückstand, haben bis zum Schluss Moral gezeigt und gekämpft. Nach torloser erster Hälfte ist Veldidena in der 61. Minute durch Patrick Neumair in Führung gegangen, 2:0 in Minute 83 durch Felix Wienerroither. Wir haben in den letzten Minuten zwei Tore geschossen und verdient einen Punkt geholt. Christof Huter und Stefan Ladner waren die Torschützen zum 2:2. Generell war ich mit der Mannschaft sehr zufrieden, wir haben eines der besten Spiele bisher gemacht - taktisch,  kämpferisch sehr diszipliniert!“ 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten