Navis mit dominanter Vorstellung gegen Imst II

Nach zwölf Minuten stand es in der siebenten Runde der Bezirksliga West schon 2:0 für den SV Navis gegen das Team des SC Sparkasse Imst 1b. Aber Imst kam dennoch nicht unter die Räder, denn Goalie Simon Stigger hatte einen ausgezeichneten Tag. Navis gewinnt mit 2:0 und liegt damit – nach Verlustpunkten gesehen – gleichauf mit Leader Inzing. Auch Sölden bleibt trotz Absage der Partie gegen Zirl II im Rennen.

 

Sehr starker Goalie von Imst verhindert deutlichere Niederlage

Georg Eppensteiner, Trainer SV Navis: „Wir sind exzellent in die Partie gekommen. Sind sehr dominant aufgetreten und konnten in den ersten zwölf Minuten bereits zwei Tore erzielen. Michael Mair in der neunten und Florian Moser durch einen Strafstoß in der 12. Minute haben uns sehr schnell in Führung gebracht. Der Goalie der Gäste war aber auch exzellent und hat die frühe endgültige Entscheidung in dieser Partie mit Glanzaktionen verhindert. So ging es „nur“ mit 2:0 für Navis in die Pause. In der zweiten Hälfte waren wir nicht mehr so dominant, sind aber in keiner Weise mehr in Gefahr gekommen den Dreier zu verlieren. Der Treffer zum 1:0 war übrigens ein direkt verwandelter Eckball. Ganz dickes Pauschallob für meine Mannschaft!“

Inzing verteidigt Tabellenführung

Zwei Partien der Runde musste coronabedingt verschoben werden – Sölden gegen Zirl II – ein Nachtragstermin steht noch nicht fest. Lechtal gegen Patsch soll am 29.9.20 um 19:30 Uhr nachgetragen werden. Leader Inzing hat die Tabellenführung klar verteidigt – 4:0 in Aldrans. Navis und Sölden sind aber – nach Verlustpunkten gesehen – gleichauf mit Inzing. Veldidena bleibt trotz eines 1:1 gegen Sistrans gut im Rennen.