Vereinsbetreuer werden

Roppen/Karres kann sich mit Sieg gegen Sistrans vom Tabellenende absetzen

In der zwölften Runde der Bezirksliga West feiert SPG Roppen/Karres einen 3:1 Erfolg über den SV Sistrans und kann damit punktemäßig zu Sistrans aufschließen. Beide Teams halten nun bei dreizehn Zählern. Zirl II hat ja die Mannschaft zurückgezogen, damit steht Veldidena am zweiten Abstiegsplatz. Veldidena verliert das direkte Duell auswärts gegen Patscherkofel in der unteren Tabellenhälfte mit 0:2. Roppen/Karres und Sistrans haben damit sieben Punkte Puffer auf die Abstiegszone. Rum zieht es an der Tabellenspitze durch – 4:1 in Schwaz. Lechtal kommt in Sölden über ein 2:2 nicht hinaus, Imst II verliert bei Wacker Innsbruck 1c mit 1:5. Perfekt gelaufen für Rum, die nach Verlustpunkten nun bereits fünf Zähler vor Lechtal liegen.

 

Taktischer Kampf – Roppen/Karres sichert sich drei goldene Punkte

Roppen gegen Sistrans heißt das direkte Duell, um zum Tabellenende hin noch mehr Puffer für die Rückrunde zu ergattern. Roppen in dieser Richtung sicher mehr gefordert, denn Sistrans hat vor diesem Duell drei Punkte mehr am Konto. Von Beginn an entwickelt sich eine kampfbetonte Partie, in der allerdings auch die Taktik eine große Rolle spielt. Eine Flanke in der 15. Minute leitet die Führung für die Heimelf ein, die Fans von Roppen können jubeln. Kaan Kaya trifft zur Führung. In Folge ein zähes Ringen, die Gäste versuchen dem Ausgleich nahe zu kommen. Aber noch vor der Pause gelingt es Roppen mit 2:0 in Führung zu gehen. Eine Einzelaktion von Christoph Ladner und er kann sich am Ende auch im 1:1 Duell gegen den Goalie der Gäste durchsetzen – 2:0. Ein doch recht beruhigender Vorsprung für die Heimelf nach 45 Minuten.

In Hälfte zwei wird die Partie aber sehr schnell wieder eng. Ein berechtigter Strafstoß für die Gäste in der 50. Minute und Tim Zimmermann verwertet. In der 58. Minute kommt auf Seiten der Hausherren Marcel Kreuzer für Marcel Natter. Sistrans wird gezwungenermaßen offensiver, dadurch ergeben sich für Roppen größere Räume. Ein schöner Pass in die Tiefe ist der erste Schritt für die Vorentscheidung in dieser Partie – in der 77. Minute trifft Christof Huter zum 3:1. Dabei bleibt es auch – Roppen/Karres gewinnt gegen Sistrans mit 3:1.

Beste Spieler SPG Roppen/Karres: Kaan Kaya (MF), Christoph Ladner (IV), Christof Huter (ST)

Güney Laleli, Trainer SPG Roppen/Karres: „Im Prinzip geht der Sieg in Ordnung. Ein taktisch geprägtes Kampfspiel. Drei enorm wichtige Punkte, um uns vom Tabellenende etwas absetzen zu können. Wir haben schon gegen Veldidena gut gespielt und möchten die Hinrunde mit drei Siegen abschließen. Defensiv haben wir wenig zugelassen, gegen einen direkten Gegner gewonnen – das ist sehr wichtig. Wir sind über diesen Erfolg sehr glücklich!“

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!