Vereinsbetreuer werden

Veldidena macht drei extrem wichtige Punkte in Sistrans

Im Kampf gegen den Abstieg aus der Bezirksliga West ist es nach der 22. Runde noch enger geworden. Der FC Veldidena konnte beim SV Sistrans mit 2:1 gewinnen und hat damit den Anschluss an das restliche Feld gewahrt. Veldidena ist nun mit Wilten nach Verlustpunkten gleichauf, denn Wilten verliert das Heimspiel gegen den FC Wacker Innsbruck 1c mit 2:4. Patscherkofel gelingt ein mindestens so wichtiger 3:1 Erfolg in Navis, Roppen/Karres verliert beim Leader Rum 1:5. Damit sind mindestens Telfs II, Roppen/Karres, Patscherkofel, Wilten und Velddiena in Gefahr in die Abstiegsrelegation zu müssen. Zirl II hat ja die Mannschaft zurückgezogen, deswegen gibt es keinen Fixabsteiger.

 

2:0 für Veldidena nach einer Viertelstunde

Bünyamin Okur, Trainer FC Veldidena: „Das war aus meiner Sicht ein verdienter Sieg, da wir auch mehr Torchancen hatten. Wir mussten allerdings ab der 51. Minute nach einer gelb-roten Karte mit einem Spieler weniger auskommen, da hat Sistrans schon recht viel Druck gemacht. Aber es gab in dieser Phase eigentlich nur eine konkrete Tormöglichkeit der Heimelf. Wir sind heute sehr intelligent am Feld gestanden und wir spielen in der Rückrunde bislang auch sehr konstant. Das zeichnet meine Mannschaft ganz besonders aus.

Bereits in der vierten Minute konnten wir in Führung gehen. Nach einem Pressball konnten wir den Ball für uns gewinnen, ideal aufgelegt auf Karam Al-Kubiasi und dieser verwandelt in die lange Ecke. Das 2:0 - neun Minuten später - entsprang einem Abwehrfehler nach einem Rückpass. Den ersten Schussversuch konnte der Goalie nach abwehren, gegen den Nachschuss von Simon Doms war er aber machtlos. In der zweiten Hälfte ging es dann nicht so optimal für uns weiter. Zunächst ein Konzentrationsfehler in der 48. Minute und der Anschlusstreffer von Sistrans durch Michael Weber, drei Minuten später der Ausschluss nach der zweiten gelben Karte für Patrick Neumair, der binnen einer Minute zwei gelbe Karten wegen Kritik sah. Wirklich eng war das Spiel aber nicht mehr, da Sistrans offensiv nicht wirklich gefährlich werden konnte.“

Beste Spieler FC Veldidena: Romed Demetz (IV), Felix Wienerroither (10er)

 


Transfers Tirol

Vereinsbetreuer werden

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter