Vereinsbetreuer werden

Vier Treffer von Fabian Riedl für Navis gegen Telfs II – Auswärtserfolg von Roppen/Karres bei der WSG Tirol 1c

Der SV Sistrans (5:2 gegen Veldidena) und der SV Navis (5:2 gegen Telfs II) führen nach der ersten Runde der Bezirksliga West 2022/23 die Tabelle an. 4:2 kann die SPG Roppen/Karres bei WSG Tirol 1c und Aufsteiger Mieminger Plateau auswärts gegen Sellraintal gewinnen.

 

Routinierte Kicker von Roppen/Karres gewinnen gegen WSG Tirol 1c

Markus Mahlknecht, Co-Trainer SPG Roppen/Karres: „Das Spiel wurde auf Kunstrasen ausgetragen. Beide Teams versuchten auf dem großen Feld den Ball kontrolliert zu spielen, ohne die Bälle ständig hoch vorzuschlagen. Die routinierte Roppener Defensive konnte dies häufig in Strafraumnähe unterbinden, die junge Wattener Truppe hatte ständig ihre Not. Die ersten zwei Treffer für Roppen entstanden durch Eckbälle mit Kopfabschluss. Dominik Thurner und Christof Huter sind die Torschützen für die SPG, Anschlusstreffer nach einem groben Schnitzer in der Abwehr durch Max Schraffl. Der dritte Treffer für Roppen in der 39. Minute - erzielt mit einem Weitschuss von Marcel Kreuzer.

In der zweiten Halbzeit gab es eine ähnliche Dominanz von Roppen in Strafraumnähe. Jedoch abermals mussten wir durch fehlerhaftes Verhalten in der Abwehr de Anschlusstreffer von Max Schraffl zum 2:3 in der 64. Minute hinnehmen. Danach leichte Dominanz der Heimmannschaft, doch unser junger Schlussmann Mario Schaber konnte die guten Chancen der Wattener parieren. In der Schlussphase das erlösende 4:2 durch einen gezielten Flachschuss von Lukas Zoller.

Ein verdienter Sieg unserer Roppener Mannschaft, da deutliches Chancenplus vorhanden war. Die junge Wattener Mannschaft versuchte gepflegten Fußball zu spielen, konnte aber nicht mit unserem routinierten Team mithalten, vor allem waren wir sehr gut organisiert im Defensivverhalten und im Spielaufbau.
Hervorzuheben Innenverteidiger Jonas Gritsch, Organisator im Team und Christof Huter, Torschütze und Antreiber im Zentrum. Wattens fehlt noch die Routine, jedoch werden sie sicher Spiel für Spiel reifen!“

Ganz klare Sache für Navis gegen Telfs II

Georg Eppensteiner, Trainer SV Navis: „Es haben zwar sehr viele Spieler gefehlt, trotzdem haben wir das Spiel klar kontrolliert. Bereits nach 35 Minuten stand es 3:0 durch Treffer von Fabian Riedl (2) und Hannes Moser. Trotz kurzer Vorbereitung haben wir des dann runter gespielt bis zum 5:0. Zwei weitere Treffer von Fabian Riedl in der 57. und 81. Minute. Dann haben wir etwas nachgelassen – Telfs hat durch Elias Praxmarer und Ege Sahan in den letzten Minuten noch auf 2:5 verkürzt.“