Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

David Seidner trifft im Derby zwischen Patscherkofel und Sistrans dreimal

Weit über 300 Zuschauer und Fans haben sich in der achten Runde der Bezirksliga West das Derby zwischen dem FC Patscherkofel und dem SV Sistrans nicht entgehen lassen. Patscherkofel die klar bessere Mannschaft und das 3:1 bringt Patscherkofel Tabellenplatz drei ein. Navis fällt nach einem 1:1 in Imst auf Tabellenplatz vier zurück.

 

Ein mehr als verdienter Sieg!

Christopher Mantl, Trainer FC Patscherkofel: „Das Spiel wurde von uns ab Minute eins an dominiert, wir gingen dann auch gleich nach fünf Minuten durch David Seidner verdient mit 1:0 in Führung. Danach eine etwas schwächere Phase unserer Mannschaft, die etwa fünfzehn Minuten andauerte. In dieser Zeit bekamen wir dann das 1:1 aus dem nichts – Torschütze war Christoph Pöttinger.

Foto: Daniel Schönherr

Das rüttelte meine Mannschaft richtig wach und sie spielten sich dann Chance um Chance heraus. Schlussendlich eine klasse Einzelaktion unserer Nummer sechs, Simon Thurnbichler, der drei Spieler des Gegners stehen ließ. Seinen Schuss konnte der Keeper noch halten, aber David Seidner stand goldrichtig und staubte in der 35. Minute zum 2:1 ab. Danach kamen wir immer besser ins Spiel, ließen den Ball laufen und erspielten uns Chance um Chance. Sistrans war froh „nur“ mit einem 1:2 Rückstand in die Pause gehen zu können.

Halbzeit zwei ging in dieser Tonart weiter. Wir erspielten uns wieder viele Chancen und ließen leider einige liegen. Schlussendlich erlöste uns David Seidner mit seinem dritten Tor an diesem Abend in der 75. Minute. Alles in allem ein mehr als verdienter Sieg!“

Beste Spieler FC Patscherkofel: David Seidner, Thomas Heinrich