Tirol Cup

Reutte lässt im Cup gegen Kitzbühel keinen Klassenunterschied erkennen!

Am 12. Juni 2021 wurden die ersten drei Partien im Achtelfinale des Kerschdorfer Tirol Cup gespielt. Die fünf weiteren Partien gibt es am 15. Juni, bereits im Viertelfinale FC Wacker Innsbruck II nach einem 3:1 beim IAC. Eine überraschend klare Sache das 6:2 der WSG Swarovski Tirol Amateure gegen Reichenau. Der SV Reutte hat gegen den Regionalliga Tirol Meister FC Eurotours Kitzbühel eine tolle Vorstellung geboten, aber am Ende doch 0:2 verloren.

 

Tirol Cup Achtelfinale und jeder will sich beweisen. Nachdem der SV Reutte alle Hauptrunden gewonnen hatte und nun im Achtelfinale gegen denn Regionalligisten Kitzbühel ran muss, konnte man sich schon vorstellen, dass es eine heiße Partie werden kann, selbst wenn beide Teams zwei Klassen trennen.

Führung für Kitzbühel durch Strafstoß

Reutte ist zunächst mehr am Drücker und konnte Kitzbühel in der ersten Halbzeit viel abverlangen. Reutte gut im Spiel, kann gute Chancen herausspielen, Kitzbühel noch vorne ohne Wirkung, da Reutte gut die Reihen schließt. In der fünften Minute eine gelbe Karte für Semir Slomic, beide Teams haben nach fünfzehn Minuten schon Chancen auf ein Tor, wobei Reutte mehr am Drücker war. In der 22. Minute dann das erste Tor für Kitzbühel nach einem Foulspiel im Strafraum. Glück für Kitzbühel, da der Schiedsrichter eigentlich weiterspielen lassen wollte, aber der Assistent die Fahne hob. Zurecht ein Elfmeter. Der Torschütze zum 1:0 für Kitzbühel ist Philipp Zehentmayr. Auch Reutte wollte einen Elfmeter für ein Foulspiel, aber der Schiedsrichter ließ weiterspielen. Leider konnte ich aus meiner Position nicht erkennen, ob es eine richtige Entscheidung war oder nicht.

Zwei weitere gelbe Karte für Reutte und dann ging es schon in die Halbzeit.

Kitzbühel kam in der zweiten Halbzeit immer mehr in Schwung, da muss Bernhard Hanser der Mannschaft wohl ein paar Worte zugeflüstert haben, denn in der 53. Minute konnte Dominik Prantner mit einem Konter und der Vorlage auf Josef Viertler das 2:0 für Kitzbühel erzielen! Kitzbühel immer stärker, aber auch Reutte zeigt eine gute Vorstellung. Gegen Ende noch eine gelbe Karte für Reutte und spielerisch ein großes Lob an den SV Reutte. Man hat hier heute keinen Klassenunterschied gesehen. Halbzeit eins sowie Halbzeit zwei konnte Reutte stark mithalten und hätte auch in Führung gehen können. In meinen Augen absolut Tirol Liga tauglich. Kitzbühel steht jetzt im Viertelfinale und wird den Gegner nach dem zweiten Spieltag des Achtefinales am 15. Juni 2021 kennen.

Spielbericht: Alois Neumayr

Aleksandar Matic, Sportchef SV Reutte: „Ich bin sehr zufrieden damit, wie meine Spieler gegen den Regionalliga-Meister gespielt haben, es gab keinen Klassenunterschied zu sehen. Natürlich Gratulation nach Kitzbühel zum Sieg und alles Gute für die Zukunft. Und ich möchte an dieser Stelle sagen, dass Außerfern auch Tirol ist und man erwarten kann, dass die Schiedsrichter  motiviert zum Spiel kommen! Ich weiß selbst, dass die Straße über den Fernpass schwer zu befahren ist. Ich persönlich fahre diese Strecke dreimal plus Spiel pro Woche - aber trotzdem. Der SV Reutte hat es sich als Traditionsverein einen motivierten und fairen Schiedsrichter verdient!“