Vereinsbetreuer werden

Tirol Cup

Tirol Cup Viertelfinale: Klare Erfolge von Kitzbühel gegen Wacker II und der Tirol Amateure gegen Fügen

Das Halbfinale des Kerschdorfer Tirol Cup 2020/21 ist komplett. In der letzten Viertelfinalpartie bezwingen die Tirol Amateure den SV Fügen am 22. Juni 2021 klar mit 5:1. Eine sehr starke Vorstellung hat auch das extrem verjüngte Team des FC Wacker Innsbruck II gegen den FC Eurotours Kitzbühel geboten, aber doch klar 0:3 verloren. Das Halbfinalstarterfel komplettieren der SC Eglo Schwaz (4:2 in Wörgl) und der SC Sparkasse Imst nach einem 4:2 gegen den FC Kufstein. Der Sieger des Tirol Cup hat ja ein Ticket für die erste Runde des ÖFB Cup 2021/22, die Halbfinalpartien werden am 26. Juni gespielt. 

 

Kitzbühel für junge Kicker von Wacker II einfach zu stark!

Kitzbühel und Wacker II kommen gut in Schwung, wobei Kitzbühel die besseren Chancen hat. Die erste gefährliche Chance für Kitzbühel schon in der ersten Minute, in der sogar Kitzbühel schon in Führung hätte gehen können. Eine starke Flanke von links in die Mitte des 16er, aber der Kitzbühel Kicker kommt knapp nicht mit der Fußspitze ran. Ab diesen Zeitpunkt konnte man schon erkennen, dass Kitzbühel hier alles geben will. Kitzbühel hat nach dreißig Minuten ein Übergewicht an Chancen, verwertet aber diese nicht. Wacker II kam, mit den wenigen Kontern die sie starteten, gefährlich in den Kitzbühler Strafraum. In der 38. Minute das erste Tor für Kitzbühel, Simon Viertler bekommt den Ball und schießt diesen, noch unkontrolliert, in das Netz der Heimelf. Zu dieser Zeit die absolut verdiente Führung der Gäste.

In der 58. Minute die große Möglichkeit zum 2:0 für Kitzbühel, Simon Viertler hat nur noch den Torwart vor sich, aber der kann gut stören und somit die Situation entschärfen. In der 63. Minute dann das 2:0 für Kitzbühel! Raul Baur mit dem Freistoß in den 16er, der Ball geht auf die rechte Seite, wo Maximilian Gruber steht und der Kapitän macht ihn höchst persönlich rein. In der 71. Minute konnte Kitzbühel fast nachlegen, aber der Lupfer auf das leere Tor ging nur an den oberen Pfosten, ab dem Zeitpunkt merkte man, dass die extrem junge Mannschaft von Wacker II hier nicht mehr viel anrühren kann. Auch wegen der hohen Temperaturen war die Luft raus bei Wacker II. Die 74. Minute mit der erneuten Möglichkeit zum 3:0, der Ball geht aber über das Tor. Eine Minute später das 3:0 der Gäste durch einen Konter und solo kann Simon Viertler sich zum Doppelpack König krönen.

Fazit: Kitzbühel konnte sich gegen die extrem junge Mannschaft von Wacker II klar durchsetzen, das Ergebnis hätte noch höher sein können, aber da hatte Wacker II manchmal Glück. Wacker kann aber auf seine jungen Kicker wirklich stolz sein, denn bis ins Viertelfinale zu kommen und noch so stark zu spielen, das muss man auch mal hinkriegen. Kitzbühel steht im Halbfinale!

Bericht: Alois Neumayr


Transfers Tirol

Vereinsbetreuer werden

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter