Vereinsbetreuer werden

Tirol Cup

Reith schafft die Sensation und schaltet Pillerseetal im Tirol Cup aus!

Vorrunde im Kerschdorfer Tirol Cup zwischen dem 15. und 17. Juli 2021 – einige Partien mussten allerdings verschoben oder abgesagt werden und werden deswegen am 20. Juli nachgetragen. Wildschönau gegen Jenbach, Hochfilzen gegen Westendorf, Ellmau gegen Kirchberg und Aschau gegen Oberlangkampfen gehören dazu. Überraschungen und Sensationen gab es jede Menge. Stans konnte Vomp mit 3:0 ausschalten, Hatting-Pettnau bezwang Lechtal im Elferschießen, Brixlegg gewann gegen Kirchdorf 3:1, Tux bezwang Ried/Kaltenbach 3:1, Nassereith schaltet Paznaun mit 3:0 aus, Alpbach Finkenberg mit 4:1, Rum bezwingt Stans 3:2, Kössen Hopgarten mit 1:0, Flaurling gegen Schlitters endet 4:1, Pains gewinnt gegen Oberhofen im Elferschießen, Niederndorf gegen Lankampfen endet 3:1 und der FC Elektro Achorner Reith bezwingt den SK AVZ Pillerseetal 2:0. Alois Neumayr hat diese Partie für ligaportal.at Tirol beobachtet.

 

Zwei Standardsituationen bringen Reith den Aufstieg in den Hauptbewerb

Ein Spiel, das nicht so lief, wie vom Favoriten geplant. Der klare Favorit SK Pillerseetal trifft auf den Aufsteiger der 2. Klasse Ost, FC Elektro Achorner Reith. Bei starkem Regen entschied man sich mit dem Schiedsrichter Josef Hölzl - nachdem die Lage sondiert wurde - diese Partie anzupfeifen. In der Anfangsphase ein Spiel auf Augenhöhe, wobei SK Pillerseetal in der ersten halben Stunde einige Chancen vorfand, Reith aber die hinteren Reihen geschlossen hielt. Danach kam aber Reith immer besser ins Spiel und beide Torhüter konnten sich mit guten Paraden auszeichnen. Es geht also torlos in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit beginnt mit Wechsel auf beiden Seiten, man wollte frische Dynamik ins Spiel bringen und somit das Spiel an sich reißen. Reith in der zweiten Halbzeit mehr am Drücker, so auch in Minute 56, als der Ball nur knapp am Kasten der Gäste vorbei ging. In Minute 66 der vierte Korner für Reith, der Ball wird abgefälscht und Niklas Pendl steht zwischen zwei Pillerseetal-Spielern frei, zieht einfach mal ab und brachte somit die Reither gegen den Favoriten in Führung!

Schlag auf Schlag ging es in die nächsten zwei Minuten. Nicht einmal eine Minute danach fast das 2:0, aber die Gäste konnten den Ball noch auf dem Weg ins Tor wegkratzen. Die nächste Ecke für Reith und das 2:0! Zwei Standardsituationen bringen Reith die Doppelführung und am Ende auch den Sieg gegen den SK Pillerseetal! Alexander Bliem erzielt den zweiten Treffer.

In Minute 73 eine Schocksekunde! Zwei Spieler krachen mit den Köpfen zusammen, der Reither Spieler kommt schnell wieder auf die Füße, der Pillerseetal-Spieler bleibt regungslos am Boden liegen, schnell wurde reagiert und die richtigen Maßnahmen getroffen. Der Spieler wurde mit einer Trage vom Feld transportiert, denn ersten Informationen eines Spielers nach blutete der Verletzte aus dem Ohr. Wir wünschen dem Spieler gute Besserung und hoffen, dass nichts schlimmes passiert ist. Reith kann sich auf die nächste Runde des Tirol Cups freuen.

Bericht: Alois Neumayr

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!