Tirol Cup

Tirol Cup

Gebietsligist SV Niederndorf chancenlos

altaltEs war einfach ein zu großes Kaliber – und das zu allem Überfluss noch auswärts. Regionalligist FC Kufstein hatte erwartungsgemäß keine große Mühe um in das Halbfinale des Kerschdorfer Tirol Cup einzuziehen. Nach 35 Minuten war eigentlich alles entschieden – der FC Kufstein gewinnt mit 6:0


Drei Klassen lassen sich auch mit Kämpferherz nicht ausgleichen


Dem FC Kufstein gelingt nach sieben Minuten das erste Tor – Markus Unterrainer trifft zum 1:0. Es gibt also keine Gelegenheit für die Gäste möglichst lange ein torloses Remis zu halten und damit die Kicker des FC Kufstein nervös zu machen. Kufstein hat zwar in der Rückrunde der Regionalliga West enttäuscht, gegen Niederndorf marschiert man aber schnell in Richtung Halbfinale. Yigit Baydar, Alexander Kögl und abermals Markus Unterrainer sorgen noch vor der Pause für einen komfortablen 4:0 Vorsprung. Nach Wideranpfiff sind es Marcel Schönauer in der 53. und Yigit Baydar in der 85. Minute die auf 6:0 erhöhen. Eine rote Karte für Marko Maric von Kufstein wegen Torraub wirkt sich natürlich auf den Spielverlauf nicht mehr aus. Auch im zweiten Viertelfinale am 14.5.2013 setzte sich der Favorit durch. Die Wacker Innsbruck Amateure gewannen gegen den FC Kitzbühel mit 5:2.


Thomas Silberberger, Trainer FC Kufstein:
„Schon vor dem Anpfiff war natürlich klar, dass das Duell Gebietsligist gegen Regionalligist nur mit einem Sieg des Regionalligisten enden kann.“

 

von Redaktion

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter