Frauen Landesliga West

Damen von Wilten bleiben an Landeck dran

planetwin365.at präsentiert: Hochdramatisches Duell in der Landesliga West der Frauen zwischen dem FC Tarrenz und dem SK Wilten. Für den Trainer des SK Wilten ist nach diesem Spiel nicht nachvollziehbar, warum Tarrenz erste einen Punkt am Konto hat. Hier seine ausführliche Analyse der neunzig Minuten. Jetzt Trainingslager buchen!

 

Knappe 1:0 Halbzeitführung für Wilten

Urban Steiner, Trainer SK Wilten: „Der vorletzte Spieltag brachte nach einem sehr spannenden Spiel weitere drei Punkte für unsere Damen ein. Bereits am Freitagabend waren wir in Tarrenz zu Gast. Das Spiel gestaltete sich allerdings schwieriger als zunächst angenommen und als es das Ergebnis vermuten lässt. Von Beginn an gab es einen offenen Schlagabtausch beider Mannschaften, unsere Sara Riedl gab auch den ersten Torschuss ab, welchen die Torhüterin in höchster Not noch über die Latte lenken konnte. In Minute acht gab es einen Eckball für unser Team, Jasmin Felder legte sich das Leder zurecht und zirkelte den Ball ohne weitere Freund- oder Feindberührung direkt ins Tor. Tarrenz konzentrierte sich nun primär aufs Kontern und wurde dabei das ein ums andere Mal gefährlich. Auf unserer Seite hatte vor allem Torhüterin Valentina Czermak großen Anteil daran, dass wir mit 1:0 in die Halbzeit gingen. Einige Male rettete sie in Manuel Neuer Manier weit außerhalb des Tores und hätte am Spielbericht genauso als Libero stehen können.

Enge Phase in zweiter Hälfte

Urban Steiner: „Halbzeit zwei bot ein ähnliches Bild, Chancen auf beiden Seiten, jedoch wollte der Ball nicht ins Tor. Unsere Damen vergaben einige hochkarätige Chancen zwischen Minute 60 und 70 und plötzlich wurde der Gegner stärker und stärker. Gottseidank konnte Anna Schiffkorn gerade in dieser Drangphase der Tarrenzer Mädls durch einen sehenswerten Lupfer das 2:0 für unser Team erzielen. Doch damit war das Spiel noch nicht entschieden, keine zwei Minuten später musste unsere Torhüterin mit einem unglaublichen Reflex das 2:1 verhindern. Auch im Anschluss an das Spiel lobten sowohl Zuseher als auch Gegner unsere Torhüterin nicht nur für diese Aktion in höchstenTönen. Den Schlusspunkt der Partie setze Anna-Laura Fuchs, welche einen Freistoß wunderschön ins Kreuzeck schlenzte.“

Fazit

Urban Steiner: „Ein sehr spannendes und temporeiches Fußballspiel endete mit einem 3:0 Sieg für unser Team. Den Tarrenzer Team gebührt ein großes Lob für die tolle Leistung und unseren Team und unserem Trainerteam war es im Nachhinein sehr schleierhaft wie Tarrenz nur einen Punkt in der Tabelle haben kann. Dies spiegelt sicherlich nicht deren Können wieder. Wir freuen uns bereits auf ein tolles Rückspiel im Frühjahr am Besele!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter