Frauen Landesliga West

Wiltens Kickerinnen gewinnen Duell der Verfolger in Oetz

Hochspannung in der Landesliga West der Frauen vor dem großen Schlager Wilten gegen Landeck am kommenden Samstag, dem 6.5.17, Ankick 15:30 Uhr in Wilten. Beide Teams trennt nur ein Punkt, Wilten konnte die letzte Partie in Oetz klar gewonnen. Trainer Urban Steiner schildert in einer Analyse diese Partie für unsere LeserInnen.

 

Wilten spielbestimmend, aber nur 2:1 zur Pause

Urban Steiner, Trainer SK Wilten Frauen: „Am Sonntag standen sich mit dem SK Wilten und dem USV Oetz der Tabellenzweite und Tabellendritte der Landesliga West gegenüber. Unser Team machte allerdings von Beginn an deutlich, wer erster Verfolger von Landeck bleiben wollte. Man legte los wie die Feuerwehr und erarbeitete sich eine Chance nach der anderen, allerdings blieb man zunächst im Abschluss glücklos. In Minute 12 durfte sich Anna-Laura Fuchs als Freistoßschützin versuchen und knallte das Leder aus ca. 25 Meter unhaltbar an den Pfosten und von dort ins Tor. Auch anschließend war unser Team spielbestimmend, Oetz kam nur einmal gefährlich vor unser Tor, Valentina Czermak parierte allerdings in höchster Not glänzend. Nach knapp 30 Minuten durfte unser Team ein weiteres Mal jubeln, Alexandra Kobler spielte vom linken Flügel einen Seitenwechsel auf rechts und Monika Bergmann schloss mit links abermals unhaltbar ins kurze Eck ab. Keine fünf Minuten später konnte auch Oetz, nach einem schweren Abwehrfehler, das erste Tor erzielen. Im Anschluss daran ging bei unserem Team der Faden völlig verloren und Oetz tauchte bis zur Halbzeit immer wieder gefährlich vor unserem Strafraum auf. Allerdings kam nichts zählbares dabei heraus. 2:1 für Wilten der Pausenstand.“

Wilten mit starker zweiter Hälfte

Urban Steiner: „Die Halbzeitansprache scheint gefruchtet zu haben, denn unsere Damen kamen wieder gestärkt aus der Kabine, übernahmen abermals das Zepter und spielten eine gute Kombination nach der anderen. Vor allem Alexandra war an diesem Tag auf ihrem rechten Flügel nie unter Kontrolle zu bringen und brachte immer wieder sehr gefährliche Bälle vor das gegnerische Tor. In Minute 58. erzielte Anna-Laura mit einem sehenswerten Lupfer ihr zweites Tor des Tages. Anna Schiffkorn brachten den Ball zur Mitte, der Gegner versuchte noch den Ball wegzuschlagen, doch Katharina Tkalec warf sich in den Ball und so landete er schließlich bei Anna-Laura. Das 4:1 erzielte Sarah-Maria Herzog durch einen Strafstoß, nachdem Sara Riedl zuvor gefoult worden war. Wir gratulieren Sarah-Maria zu ihrem Prämierentor im Dress des SK Wilten! Den Schlusspunkt setzte Lara Turban, welche drei Minuten vorher eingewechselt wurde. Alex spielte im der 87. Minute abermals einen halbhohen Ball in die Mitte und Lara schloss volley ab.“

 

Genesungswünsche an Anna Kießling

Urban Steiner: „Bis auf zehn Minuten vor der Halbzeitpause kam unser Team niemals wirklich in Bedrängnis. Man spielte eine ausgezeichnete Partie auf hohem Niveau und konnte sich immer wieder Torchancen herausspielen. Dem gesamten Team gilt ein besonderes Lob für diese kämpferisch- und läuferisch einwandfreie Leistung. Ein bitterer Beigeschmack bleibt nach dieser Partie allerdings. Anna Kießling, welche in der 81. Minute eingewechselt wurde, musste kurz darauf mit Verdacht auf eine schwere Knieverletzung wieder vom Platz. Wir wünschen ihr alles Gute, eine schnelle Genesung und hoffen, dass du bald wieder mit uns am Platz stehen kannst. Am kommenden Samstag kommt es um 15:30 zum Spitzenspiel um Platz eins! Zu Gast sind die Damen aus Landeck, welche aktuell einen Punkt mehr in der Tabelle haben. Darum heißt es nun Kräfte bündeln und die Form dieses Wochenendes zu konservieren. Mit einer ähnlich guten Leistung sollte man dem Weg zum Aufstieg nach dem Spiel gegen Landeck wieder ein Stück näher kommen.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten