Frauen Landesliga West

Kickerinnen vom Oberen Gericht können nur eine halbe Stunde in Oetz mithalten

In der dritten Runde der Frauen Landesliga West wehrten sich die Kickerinnen vom Oberen Gericht eine halbe Stunde tapfer gegen den Favoriten US Oetz. In der letzten Stunde Oetz aber sehr dominant und am Ende gibt es einen klaren 9:2 Erfolg. Lechaschau kann sich gegen Flaurling knapp 3:2 durchsetzen, an der Tabellenspitze mit dem dritten Sieg im dritten Spiel der SV Landeck nach einem 4:1 gegen Paznaun.

 

Danke Mädls – euer Coach!

Michael Heidegger, Trainer USV Oetz Frauen: „Vergangenen Sonntag, dem 22.9.19, hatten wir unser zweites Spiel in der laufenden Saison in der Landesliga West - Gegner war die SPG Oberes Gericht. Wir haben uns wieder viel vorgenommen. Das konnten wir an diesem Sonntag auch auf den Platz bringen. Wir wollen durch Kombinationsfußball unsere Fans begeistern. In diesem Sinne vielen Dank an die zahlreichen Fans, es waren etwa 100 Zuschauer anwesend. Bevor ich zum Spielbericht komme möchte ich meiner gesamten Mannschaft gratulieren zu einem sehr guten Spiel und einer tollen Leistung.

Wir erwischten einen Top-Start, denn schon nach vier Minuten gingen wir mit 1:0 in Führung. Und zwar durch einen Spielzug, wie er im Lehrbuch steht, aufgebaut von unserer Torspielerin Steffie Loretz über unsere Defensivspielerin Emma Boutwell mit einen guten Zuspiel ins Mittelfeld zu Chiara Rossini, welche unserer Sturmspitze Lara Hasslwanter den Ball in den Lauf schickte und diese eiskalt einschob. Die Führung währte nicht lange - durch einen Tausendgukdenweitschuss, bei dem unsere Schlussfrau chancenlos war, konnten die Mädls aus dem Oberen Gericht durch Julia Horrer ausgleichen.

Der Gegner versuchte in den ersten zwanzig Minuten das hohe Tempo mitzugehen. Doch in Minute siebzehn konnten wir wiederum nach einer super Kombination durch Anna Seebacher mit 2:1 in Führung gehen. Zwei Minuten später wurde Anna Seebacher im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht. Der Ball war zwei bis drei Meter entfernt, jeder erwartete sich einen Strafstoß, jedoch Schiedsrichter Dobritoiu war anderer Meinung. Im direkten Gegenzug ein Zweikampf an unserer Straffraumgrenze, bei der die Spielerin des Kontrahenten zu Fall kam und dieses Mal kam der Elfmeterpfiff. Alyssa Anna Vale konnte zum 2:2 ausgleichen.

Das war jedoch der letzte wirklich gefährliche Torschuss der Gäste. Ab Minute 23 konnten wir uns dann mehr und mehr Chancen herausarbeiten und der Gegner war nicht mehr in der Lage das Tempo mit unseren Mädls mitzugehen. So fielen weitere vier Tore in Halbzeit eins und wir gingen mit 6:2 in die Pause. Nach Wiederbeginn wurde es zu einer einseitigen Angelegenheit, wir hatten jederzeit den Gegner unter Kontrolle und konnten uns zahlreiche Chancen herausarbeiten, einige Chancen konnten wir dann auch noch im gegnerischen Gehäuse in Tore umwandeln. Sogar ein zweiter klarer Elfmeter wurde vom sonst guten Schiedsrichter nicht gegeben. Endstand somit 9:2 - auch in dieser Höhe völlig verdient.

Resumee: Kompliment an ein tapfer kämpfendes Mädlsteam aus dem Oberen Gericht! Dass war eine super geschlossene Mannschaftsleistung, mit vielen tollen Kombinationen und Toren! Super Werbung für den Frauenfußball! Danke Mädls, Euer Coach. PS: Nächste Woche kommen die Imster Mädls zu uns nach Ötz, wir freuen uns auf ein interessantes Match mit vielen Fans!“

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten