Frauen Landesliga West

Kantersieg der Frauen von Oetz/Sautens gegen Oberes Gericht

Zweite Runde in der Landesliga West der Frauen. Lechausch hat auch die zweite Partie gewonnen – 6:2 gegen Imst. Aber auch Landeck feiert einen Dreier – 2:1 gegen Flaurling – muss aber die Führung aufgrund der Tordifferenz an Lechaschau abgeben. Die erste Partie hat Oetz/Sautens bestritten – ein eindrucksvolles 13:1 gegen Oberes Gericht. Am kommenden Wochenende ist Leader Lechaschau spielfrei, Landeck spielt in Imst und Oetz/Sautens empfängt am Sonntag, dem 27.9.20, um 16 Uhr das Team von Paznaun.

 

Drei Strafstöße in den ersten zwanzig Minuten für Oetz/Sautens

Michael Heidegger, Trainer SPG Oetz/Sautens Frauen: „in der zweiten Runde empfingen wir die Mädls der Spg Oberes Gericht. Im Cup konnten wir schon im August die nächste Runde erreichen, wo wir einiges ausprobiert haben,  sowie in den letzten Testspielen. Die Mädls sind dieses Jahr wirklich fleißig am trainieren und wir konnten unser Team  auch noch personell verstärken. Unser Kader umfasst aktuell achtzehn Spielerinnen. Das Spiel am Sonntag startete mit einen Blitzelfmeter in der ersten Minute. Zwei weitere sollten noch folgen. Unsere Nummer zehn, Jade Kite, verwertete alle drei und somit stand es schon nach neunzehn Minuten 3:0. Wir schnürten fast die ganze erste Hälfte die Gegnerinnen in Ihrer Hälfte ein. Sabrina Schöpf traf auch noch zweimal in Hälfte eins sowie unsere junge Kapitänin Anna Böck ebenfalls. Jade Kite machte noch ihr viertes Tor. Die Mädls vom Oberen Gericht kämpften tapfer, konnten jedoch keine wirklich zählbaren Torchancen herausarbeiten, dafür stand unsere Abwehr zu gut. 7:0 für mein Team zur Pause.

In den ersten zwanzig Minuten der zweiten Halbzeit schalteten wir einen Gang zurück und unsere Gegnerinnen konnten durch einen Tormannfehler das Ehrentor durch Brigitte Mejer erzielen. Dies war ein Weckruf und wir stellten eine Kleinigkeit um und fanden wieder unseren Spielfluss und konnten durch unseren Youngster Anna Seebacher noch einige tolle Tore herausspielen. Anne verwertete die genialen Zuspiele ihrer Mitspielerinnen und netzte viermal ein. Auch unser Flügelflitzer Lara Haselwanter zeigte mit einer läuferisch sehr guten Leistung an diesem Tag auf. Sie belohnte ihre tolle Leistung mit einem sehenswerten Kopfballtor. Pauschallob an meine Mädls - sie haben ein wirklich gutes Spiel gezeigt und einige sehr sehenswerte Kombinationen. Der 13:1 Sieg geht vollkommen verdient in Ordnung. Die Zuschauer waren auf jeden Fall begeistert. Am Sonntag , dem 27.9.20, treffen wir zu Hause auf die Mädls aus Paznaun. Wir freuen uns auf ein tolles Spiel!“