SV Aldrans auf der Suche nach Kickerinnen

Eine durchwachsene Bilanz kurz vor Saisonende zieht der Trainer des Frauenteams des SV Aldrans, Marco Viethe. Es steht sogar das Weiterbestehen des Frauenteams auf der Kippe, falls es nicht gelingen sollte, neue Spielerinnen für die Mannschaft von Aldrans zu gewinnen. Ligaportal.at hat mit Marco Viethe über die Zukunftsperspektiven des Frauenfußballs in Aldrans in der Tiroler Frauenliga gesprochen.

 

 

Ligaporta.at: „Was sagst du zum Spiel gegen Hippach vor zwei Wochen?“

Trainer Marco Viethe, SV Aldrans: „Bis zur Halbzeit war die Partie relativ ausgeglichen. Leider hat sich unsere Torfrau in der 1. Halbzeit das Handgelenk gebrochen, das hat natürlich die Moral ein wenig gedrückt. Wir hatten keine Wechselspielerin um die Torfrau auszutauschen. Es war auch allen klar dass unsere Torfrau keine Bälle mehr fangen kann und nur mehr das Nötigste abwehren konnte.“

 

Ligaportal.at: „Bist du mit der Leistung zufrieden? Was kann für die restlichen Spiele noch verbessert werden?"

Marco Viethe: „ Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft gar nicht zufrieden. Wir sind als Favorit in diese Partie gegangen und konnten die Erwartungen nicht erfüllen. Der Teamgeist ist derzeit sehr gedrückt und daher funktioniert das Zusammenspiel auch nicht so einwandfrei wie es sollte. Für das letzte Saisonspiel erwarte ich mir, dass die Mannschaft als Team auftritt und jeder für jeden läuft. In Erl haben wir zuletzt auch nur mit zehn Mann gespielt haben, da sich erneut eine
Spielerin in der zehnten Minute schwer verletzt hat (Wadenbeinbruch).“

 

Ligaportal.at: „Du hast die Mannschaft erst im Winter übernommen. Bist du zufrieden mit dem was du bisher erreicht hast?“

Marco Viethe: „Nein ich bin nicht zufrieden. Wir haben starke Spielerinnen und können diesen Vorteil leider nicht nutzen. Bei vielen Stammspielern fehlt die nötige Fitness, da sie aus arbeitstechnischen oder anderen Gründen nicht trainieren konnten. Hinzu kommt, dass wir zurzeit sehr viele Verletzte zu beklagen haben. Das wirkt sich dann leider alles auf die Ergebnisse aus. “

 

Ligaportal.at: „Wie kam es dazu dass die letzten Spiele so starker Personalmangel herrschte, sodass ihr z.B. in Ried mit nur neun Damen anreisen konntet und am Sonntag gegen Hippach wieder nur mit elf Spielerinnen am Platz gestanden seid?"

Marco Viethe: „Momentan haben wir, wie gesagt sehr viele Verletzte, wir sind derzeit nicht in der Lage diese Ausfälle zu kompensieren. Hinzu kommt, dass zurzeit auch sehr viele krank sind, oder mitten im Maturastress stecken. Es mussten immer wieder ehemalige Spielerinnen aushelfen, denen dann natürlich die Routine fehlt.“

 

Ligaportal.at: „Wie kann diese Personalsituation verbessert werden?“

Marco Viethe: „Zunächst muss sich die Trainingsbeteiligung und der Trainingswille steigern, vor allem bei gewissen Stammspielern. Für die kommende Saison sollten dringend neue Spielerinnen dazukommen, da es mannschaftlich nicht tragbar ist, dass ständig ehemalige Spielerinnen, die nicht mehr trainieren, aushelfen müssen.

 

Ligaportal.at: „Wird es die Mannschaft in der kommenden Saison noch geben?“

Marco Viethe: „Das steht noch nicht fest. Dafür braucht die Mannschaft mindestens 5 Neuzugänge. Daran arbeiten wir momentan intensiv! Wir hatten bereits Trainingsgäste aus der näheren (und auch weiteren) Umgebung, unter anderem aus Patsch und Steinach. Weitere Fußballbegeisterte Mädchen/Damen sind durchaus erwünscht.“

 

Ligaportal.at: „Falls ja, wirst du sie noch betreuen?“

Marco Viethe: „Dazu kann ich leider noch nichts sagen.“

 

Vielen Dank für das ausführliche Interwiev und viel Erfolg für die letzten beiden Meisterschaftsspiele.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter