Tiroler Meister

Unglaublich! Angerbergs Frauen bezwingen auch die SPG Matrei/Neustift

Sensationsaufsteiger SV Angerberg ist in der Tirol Liga der Frauen nicht zu bremsen. Auch im Schlagerspiel der fünften Runde konnte ein voler Erfolg gefeiert werden. In einer Klassepartie wurde die SPG Matrei/Neustift mit 3:2 bezwungen. Damit führt Angerberg die Tabelle mit drei Punkten vor Schwoich/Wildschönau und Haiming an!

 

Kalte Dusche

Thomas Schnellrieder, Trainer SV Angerberg Frauen: „Der Sensationslauf des SV Angerberg geht weiter. Im Top-Spiel der fünften Runde – Erster gegen Zweiter – konnte das favorisierte Team der SPG Matrei/Neustift besiegt werden. Und es war zu Recht das Spiel der Runde. Beide Mannschaften zeigten tollen Fußball. Man schenkte sich nichts, kämpfte um jeden Ball und Meter, legte ein großes Laufpensum an den Tag. Sowohl Heim- als auch Gastmannschaft erspielten sich zahlreiche Tormöglichkeiten, doch auch die Torfrauen liefen an diesem Tag zu einer sehr guten Form auf und hielten lange ihren „Kasten“ sauber. In der 40. Minute dann doch noch die kalte Dusche für den SVA. Aus einer eher harmlosen Situation an der Strafraumgrenze heraus fand der Pressball den Ball ins Tor. Torschützin Martina Mairhofer, 0:1 für die Gäste, was auch gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete.

Traumpass

Thomas Schnellrieder: "In der Pause wurde die kurzfristig auftretende Niedergeschlagenheit sofort verscheucht und durch Positivismus ersetzt. Diese Einstellung sollte in der zweiten Halbzeit Früchte tragen. In der 50. Minute erzielte die eingewechselte Mira Schnellrieder den viel umjubelten Ausgleich zum 1:1. Eine schöne Aktion über die linkte Angriffsseite und den Stangelpass verwertete sie am langen Pfosten. Sechs Minuten später enteilte Judith Mosser der gegnerischen Abwehr. Und diesmal blieb sie nervenstark. Mit einem überlegten, platzierten Schuss überwand sie die Gästetorfrau. Der SVA hatte das Spiel gedreht und ging mit 2:1 in Führung. Matrei/Neustift setzte nun alles auf eine Karte, wollte unbedingt den Ausgleich, kam auch zur einen oder anderen Möglichkeit, doch ein Torerfolg blieb noch aus. Im Gegenteil, der SVA spielte in der 60. Minute einen „Bilderbuchkonter“. Mira Schnellrieder legte per Kopf auf Judith Mosser ab, diese setzte mit einem Traumpass Julia Billa in Szene und diese wiederum erzielte überlegt das 3:1. Dieser Spielzug verdiente sich das Prädikat Weltklasse. Doch die Gäste ließen nicht locker. Die Top-Torjägerin der Liga, Lena Gschliesser, verkürzte in der 83. Minute auf 3:2. Es wurde noch einmal spannend. Doch der SVA überstand auch eine dreiminütige Nachspielzeit und konnte dieses Spiel für sich entscheiden.

 

Ein großes Lob der gesamten Mannschaft. Eine tolle Leistung wurde mit einem Sieg belohnt. Somit bleibt man an der Tabellenspitze, hat diese sogar auf drei Punkte ausgebaut. Am kommenden Sonntag steht das nächste schwierige Spiel auf dem Programm. Man gastiert in Innsbruck beim dortigen SVI!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter