Frauen Tirol Liga - Aufsteiger Angerberg nach Sieg gegen Schwoich/Wildschönau wieder on Top!

Spätestens nach der siebenten Runde hat sich Aufsteiger SV Angerberg in der Tirol Liga der Frauen als ganz heißer Titelkandidat etabliert. Im Schlager der Runde konnte die SPG Schwoich/Wildschönau mit 3:1 bezwungen werden. Das Spitzenquintett trennen nur drei Punkte. Matrei/Neustift einen Punkt hinter dem Leader, dann der SVI, Schwoich/Wildschönau und Haiming auf den Plätzen. Eine unglaublich spannende Meisterschaft!

 

Kalte Dusche für Angerberg nach Wiederanpfiff

Thomas Schnellrieder, Trainer SV Angerberg Frauen: „Mit einer eindrucksvollen Vorstellung und einem verdienten Sieg kletterte Angerberg in der Tabelle wieder auf Platz eins. Im Topspiel der Runde konnte man sich gegen den Ex-Tabellenführer durchsetzen. Angerberg versuchte den Elan aus dem Cupspiel am vergangenen Dienstag gegen Brixlegg mit in dieses Spiel zu nehmen. In den ersten Minuten gegenseitiges Abtasten. Diese Taktik war aber spätestens nach dem frühen Führungstreffer des SVA vorbei. Julia Billa setzte sich im Strafraum auf engsten Raum gegen mehrere Gegnerinnen durch und mit einem platzierten Flachschuss gelang ihr die 1:0 Führung. In der 13. Minute erhöhte Kapitänin Judith Mosser auf 2:0. Einen schönen Angriff über die rechte Seite konnte sie im Nachschuss erfolgreich abschließen. Nun waren die Gäste gefordert. Doch die Angriffsbemühungen wurden von der Defensivabteilung des SVA meistens im Keim erstickt. Spielmacherin und Goalgetterin Savanna Schoner war bei Hannah Gschwentner bestens aufgehoben. Bis auf einen Halb-Stangenschuss eben dieser konnte Schwoich nichts vorweisen. Mit 2:0 ging es dann auch in die Pause.

 

Kalte Dusche dann in der 46. Minute. Savanna Schoner verkürzte mit einem Weitschuss auf 2:1. Allerdings war diesem Tor ein Foulspiel an Emi Rotthaler vorausgegangen. Das Team des SVA reagierte auf diesen Rückschlag ruhig und abgezockt. Das Spiel wurde wieder zusehends in die gegnerische Hälfte verlagert. Bis auf zwei Unsicherheiten in der Abwehr ließ man nichts zu. Und selbst kam man in weiterer Folge immer wieder zu sehr guten Tormöglichkeiten. Allerdings wurden diese nicht genutzt, womit es bis zum Schluss spannend bleib. Schwoich gab zwar nicht auf , konnte aber nicht zwingend gefährlich werden. Als Judith Mosser in der 84. Minute eine der zahlreichen Chancen doch noch zum 3:1 verwertete. war die Partie entschieden. Die Gäste konnten auch nicht mehr zusetzen und somit blieb es beim verdienten 3:1 Sieg des SVA.

 

Mit diesem Sieg übernahm man von den Gästen wieder die Tabellenführung. Diese gilt es bereits am kommenden Mittwoch Abend zu verteidigen. Im vorgezogenen Spiel gastiert man im Zillertal beim SV Ried/Kaltenbach. Spielbeginn ist um 20.00 Uhr.

 

Der gesamten Mannschaft gilt abermals ein Pauschallob für eine geschlossen gute Leistung!“

 

Angerberg spielte mit folgendem Kader:

Elena Barbieri, Vanessa Moser, Emily Rotthaler, Katrin Pfandl, Hannah Gschwenter, Antonia Rangetiner, Vanessa Lettenbichler, Marie Wiesinger, Matthäa Schnellrieder, Judith Mosser, Julia Billa, Melanie Wurzer, Ellena Rupprechter, Sarah Martinz, Mira Schnellrieder

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter