Richtungsweisendes Duell zwischen den Kickerinnen von Erl und des SVI

In der Tirol Liga der Frauen ging es in der siebenten Runde zwischen der SVG Erl und dem Sportverein Innsbruck um extrem wichtige Punkte. Der Verlierer würde den Kontakt zur Tabellenspitze verlieren, der Sieger wäre ganz oben mit dabei – das war vor Anpfiff schon klar. Für Erl verläuft die Partie unglücklich – nach einem 2:3 Rückstand in Minute 64 will der Ausgleich nicht mehr gelingen.

 

Mario Träger, Trainer von Erl, analysiert das spannende Duell gegen den SVI


In der letzten Saison unterlagen die Mädels aus Erl dem SV Innsbruck daheim mit 1:7 und daher wollte man den starken Mädels aus der Tiroler Landeshauptstadt diesmal von der ersten Minute entsprechend Paroli bieten. Das gute Vorhaben wurde allerdings nach 60 Sekunden auf die Probe gestellt, denn man bekam den Ball an der rechten Strafraumkante nicht weg und Flachpass fand Nathalie Gasser. Diese drehte sich blitzschnell und schob zum 0:1 ein. Die SVG Damen brauchten ein paar Minuten, machten sich dann aber auf, erste Aktionen in der Offensive zu setzen. In der 13.Minute setzte sich Verena Wieser auf der Außenbahn durch und ihre Flanke landete bei Sandra Kapeller, die den Ball aus kurzer Distanz auf das Tor brachte, doch die SVI-Torfrau hielt den Kasten zunächst sauber. 180 Sekunden später eroberte Michelle Hauk den Ball und spielte diesen in Richtung Tor von Innsbruck. Verena Wieser reagierte am schnellsten, eilte mit dem Ball dem Tor entgegen und setzte das runde Leder ins lange Eck, es hieß 1:1. Wieder vergingen nur 180 Sekunden, da hätte Anna Maurberger das Spiel fast gedreht, doch nach einer Ecke von Anna Sieberer traf sie den Ball nicht mit voller Wucht und die Torhüterin konnte den nächsten Einschlag verhindern. Danach dauerte es bis zur 31.Minute, ehe Innsbruck mal wieder mächtig Gas gab. Hier rettete dann Erl-Torfrau Amanda Belancic in höchster Not vor Nathalie Gasser. Und in der 38.Minute gab es dieses Duell nochmal, als Hana Stuckenberger einen Kopfball in den Lauf von Nathalie Gasser legte, doch Amanda Belancic hielt auch diesen Ball durch eine perfekte Parade. So blieb es zur Pause beim 1:1, ein Resultat das der Leistung beider Mannschaft entsprach.

 

Zur Pause lobte man den Willen und die Leidenschaft der Mannschaft, sprach aber auch diverse Fehler an, denn solange man mit der nötigen Aggressivität zu Werke ging, stellte man Innsbruck vor Probleme. Und daran wollte man anknüpfen, doch Innsbruck kam mit Wut aus der Kabine und dominierte die ersten Minuten, Erl bekam überhaupt keinen Zugriff auf das Spiel. So flogen die ersten Bälle von Innsbruck, meist durch Nathalie Gasser, auch entsprechend in Richtung Tor von Amanda Belancic. Erst um die 55.Minute beruhigte Erl das Spiel ein wenig und versuchte selber Akzente zu setzen. In der 58.Minute gab es so auch eine Ecke für Erl. Anna Sieberer brachte den Ball vor das Tor, dort stieg Sandra Kapeller hoch und wuchtete den Ball zum umjubelten 2:1 für Erl ins Netz. Innsbruck antwortete wütend und in der 60.Minute wurde Amanda Belancic ein weiteres mal von Nathalie Gasser zu einer Parade gezwungen, die zu einer Ecke führte. Diese wurde zunächst abgewehrt, doch aus dem Hinterhalt hielt Martina Riedl drauf und der Ball schlug hoch oben zum 2:2 ein. In der 64.Minute gab es wieder eine Ecke für Innsbruck. Auch dieser Ball wurde aus dem Strafraum befördert, allerdings genau in den Lauf von Sarah Kapeller. Diese setzte den Ball dann per Sonntagsschuss unhaltbar in den Winkel, es hieß 2:3. Natürlich befürchtete man nun einen Einbruch der Mannschaft, gerade weil auch einige erfahrene Spielerinnen einfach fehlen und die jungen Mädels noch nicht so weit sind, doch das Team aus Erl zeigte einmal mehr Charakter und kämpfte um jeden Zentimeter. In der 81.Minute hätte Verena Wieser ihre starke Leistung sogar mit dem Ausgleich krönen können, als sie von Michelle Hauk freigespielt wurde, doch die Torfrau von Innsbruck hielt den Schuss und damit am Ende auch den 2:3 Erfolg fest. Natürlich war man nach dem Spiel vom Ergebnis enttäuscht, auch wenn der Trainer vom SV Innsbruck die junge Erler Mannschaft für das Spiel lobte."

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter