Aufsteiger Angerberg erreicht Vizemeistertitel in der Tirol Liga der Frauen

Großartige Saison für die Frauen des SV Angerberg in der Tirol Liga der Frauen. Mit neun Punkten Vorsprung auf den Tabellendritten SPG Schwoich/Wildschönau bleibt man bis zum Schluss ein gefährlicher Herausforderer des Meisters SPG Matrei/Neustift. In der letzten Runde feiert Angerberg einen 5:0 Erfolg gegen Ried/Kaltenbach, die mit Oetz in die Landesliga absteigen müssen.

Klarer 5:0 Erfolg für Angerberg

Thomas Schnellrieder, Trainer SV Angerberg Frauen: „Als Aufsteiger in die Saison gestartet, strebten wir einen Platz im gesicherten Mittelfeld der Tabelle an. Doch mit der Zeit entpuppte sich das Team als ernsthafter Titelkandidat. Bis zum Schluss lieferte man sich mit der SPG Matrei/Neustift einen packenden Zweikampf um den Meistertitel. Dieser geht letztendlich verdient ins Wipp- bzw. Stubaital. Der SV Angerberg gratuliert der SPG Matrei/Neustift recht herzlich. Im letzten Spiel der Saison zu Hause spielte man vor einer stattlichen Kulisse von 200 Zusehern gegen den SV Ried/Kaltenbach. Mit ihrer defensiven Aufstellung und Spielweise machten es die Gäste aus dem Zillertal dem SV Angerberg nicht leicht. Das Geschehen spielte sich großteils in der gegnerischen Hälfte ab. Die Hausherrinnen spielten breit angelegt, ließen den Ball in den eigenen Reihen gut laufen und versuchten geduldig die Lücke im Abwehrriegel zu finden. Dies gelang ein ums andere Mal. In der 13. Minute schaffte die Kapitänin Judith Mosser den erlösenden Führungstreffer. Weiter gute Möglichkeiten wurden herausgespielt, doch im Abschluss war man nicht vom Glück verfolgt. Es dauerte bis zur 41. Minute, als sich die Gäste nach einem Freistoß von Antonia Rangetiner das 0:2 selbst zufügten. Das war auch der Pausenstand.

In Halbzeit zwei waren wir zunächst noch überlegener. Neben zahlreichen Möglichkeiten und Pfostentreffern erzielten wir drei weitere schöne Treffer. Zunächst erzielte Hannah Gschwentner nach einem wunderbar vorgetragenen Angriff das 3:0. Eine Minute später belohnte sich Marie Wiesinger mit dem 4:0 für ihre tolle Leistung. Und in der 70. Minute legte Matthäa Schnellrieder mit einem satten Weitschuss das 5:0 nach. Die Partie war längst entschieden, der SVA ließ es ein wenig ruhiger angehen und so kamen die Gäste etwas auf bzw. zur einen oder anderen Möglichkeit. Da ihnen aber kein Treffer gelang blieb es beim 5:0 Heimsieg des SV Angerberg. Da gleichzeitig die SPG Matrei/Neustift mit 1 : 7 in Haiming gewann, konnte sich der SVA als Vize-Meister feiern lassen. Achtzehn Spiele – vierzehn Siege, zwei Unentschieden und nur zwei Niederlagen – ein Torverhältnis von 79:23 – die zweitmeisten Tore geschossen (zweitbeste Offensive) und die wenigsten erhalten (beste Defensive) – Statistikdaten, die sich sehen lassen können. Judith Mosser mit 22 Treffern und Julia Billa mit 21 Treffern finden sich in der Torschützinnenliste auf Platz vier bzw. fünf. Das Trainer-Trio, der gesamte Verein und natürlich auch die Fans sind sehr stolz auf diese Mannschaft. Nun geht es in die verdiente Sommerpause. Danach wird man sich wieder bestens auf die neue Saison vorbereiten, um auch 19/20 wieder für Aufsehen zu sorgen!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter