Frauenteam des Sportverein Innsbruck hat massiv aufgerüstet!

Am letzten Augustwochenende startet die Meisterschaft der Frauen Tirol Liga und der Sportverein Innsbruck geht mit Katharina Pregartbauer und Jennifer Giebl als Trainerteam in eine sicherlich spannende Saison. Für Jennifer Giebl gibt es vier Favoriten auf den Titel – der SVI konnte den Kader massiv verstärken. Der Auftakt für den SVI gibt es am 30. August 2019 zuhause um 19:30 Uhr – ein echter Kracher gegen die Sensationself der letzten Saison, dem SV Angerberg.

 

Spannung garantiert – die Favoriten

Jennifer Giebl, Trainerin SV Innsbruck Frauen: „Die Tiroler Frauen Liga ist seit Jahren schon immer voller Spannung. Einen "FC Bayern", der alles dominiert, gibt es hier nicht. Oft ist es bis zum letzten Spieltag spannend. Und das Niveau und Tempo der Spiele steigt von Jahr zu Jahr an. Allein heuer werden mindestens vier Teams ganz oben um die Meisterschaft mitspielen. Die SPG FC Stubai/Matrei ist natürlich als amtierender Meister klar als Favorit gesetzt, zumal sie im Sommer personell nochmal richtig aufstocken konnten. Aber auch der SV Angerberg als Vizemeister ist ein heißer Anwärter für den Titel – es war schon beachtlich was sie letzte Saison gezeigt haben – als Aufsteiger gleich Vizemeister zu werden. Dann gibt es noch den FC Schwoich als amtierender Cup-Sieger, mit Ihnen sollte man in der Meisterschaft immer rechnen.

Vierter Anwärter

Jennifer Giebl: „Als vierter Anwärter kommen noch die Frauen des SVI hinzu, sie spielen seit Jahren schon oben in der Tiroler Liga mit und heuer möchten sie endlich mal richtig durchstarten. Dafür wurde im Sommer sehr hart und intensiv gearbeitet. Personell konnte man sich auch verstärken, mit Geraldine Suppersberger wechselt eine der besten Offensivspielerinnen vom Ligakonkurrenten Rinn/Tulfes zum SVI. Mit dem Wechsel von Romina Suppersberger vom FC Wacker werden die Schwestern erstmals gemeinsam für ein Team in der Tiroler Liga auflaufen. Der überraschendste Wechsel ist aber sicher der von Anna Innerhuber vom FC Wacker Innsbruck zum SVI - sie hat sich dafür entschieden um im Fußball etwas kürzer zu treten. Als weitere Neuzugänge kann man Simone Breitenthaler (USC Hof), Emma Plunser (Wacker Innsbruck) und Elisabeth Kirschner (Ausland) verbuchen.“

Starke Neuzugänge beim SVI

Jennifer Giebl: „Mit unseren Neuzugängen haben wir enorm an Qualität dazu gewonnen und können endlich mal aus einem vollen Kader schöpfen – da sind wir Trainerinnen - Katharina Pregartbauer und ich - einer Meinung. Gespannt darf man auch auf den Aufsteiger FC Vomp sein, sie haben ein gutes und junges Team und werden in der Liga sicher gut mitspielen können. Erwartungsgemäß schwerer wird es dagegen der Aufsteiger aus der Landesliga West, der SK Wilten haben. Durch ihren Wiederaufstieg darf sich Innsbruck wieder auf ein richtiges Stadtderby freuen!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter