Angerbergs Frauen erobern mit Sieg gegen Rinn/Tulfes/Wattens Tabellenplatz drei!

In der Tirol Liga der Frauen ist offenbar der SV Innsbruck das Maß aller Dinge. Nach der vorletzten Hinrunde hat der SVI bereits sieben Punkte Vorsprung auf die Nummer zwei – den Meister der Vorsaison – SPG FC Stubai/Matrei. Der SV Angerberg konnte mit einem 4:0 gegen die SPG Rinn/Tulfes/Wattens Platz drei erobern. In der letzten Hinrunde kommt es am kommenden Samstag, dem 26. Oktober 2019, zum Duell der Verfolger. Der SV Angerberg empfängt Erl.

 

Zuhause eine Macht!

Thomas Schnellrieder, Trainer SV Angerberg Frauen: „Zuhause ist der SV Angerberg einfach eine Macht. Mit dem vierten Sieg im vierten Heimspiel schiebt sich das Team auf Rang drei in der Tabelle vor, einen Punkt hinter Meister SPG Stubai/Matrei. Nur Tabellenführer SVI enteilt der Konkurrenz und liegt souverän in Führung.

Angerberg startete bärenstärk in dieses Spiel. Mit Hannah Gschwentner und Marie Wiesinger im zentralen Mittelfeld wurden zahlreiche Angriffe vorgetragen. Bereits in der 7. Minute der Führungstreffer für die Hausherrinnen. Marie Wiesinger nimmt Maß und ihr Schuss schlägt genau im langen unteren Eck ein. In der 16. Minute erhöht Julia Billa nach wunderbarem Pass von Marie Wiesinger auf 2:0. Sie umspielt die Torfrau und vollendet überlegt. Obwohl angeschlagen zeigte sie auch diesmal wieder, wie wichtig sie für die Mannschaft ist. Doch plötzlich reißt der Faden beim SVA. Es wurde nicht mehr Fußball gespielt, der Ball wurde nur noch blind nach vorne geschlagen. Dadurch nahm man sich selbst aus dem Spiel. Daher kam Rinn/Tulfes immer besser ins Spiel, sie gewannen in dieser Phase auch mehr Zweikämpfe, und erspielten sich die eine oder andere Tormöglichkeit, ohne jedoch ganz gefährlich zu werden. Mit einem 2:0 Vorsprung ging es in die Halbzeitpause.

In Hälfte zwei benötigte die Heimmannschaft noch fünfzehn Minuten um wieder auf Touren zu kommen. Dann wurde das Kommando wieder eindeutig übernommen. Einige Tormöglichkeiten wurden noch vergeben, doch in der 71. Minute war es dann wieder soweit. Marie Wiesinger, eine der stärksten Spielerinnen an diesem Nachmittag, dribbelte sich durch die Abwehrreihe und schloss überlegt zum 3:0 ab. Zwei Minuten später, also ein Doppelschlag, krönte auch Hannah Gschwentner ihre tolle Leistung mit dem Tor zum 4:0. Der SVA fand noch weitere Chancen vor, doch scheiterte man immer wieder am Abschluss. Vor allem Antonia Rangetiner wollte der wohlverdiente Treffer einfach nicht gelingen. So bleib es beim 4 : 0 für den SVA.

Mit diesem Sieg überholt man in der Tabelle die SVG Erl, den nächsten und letzten Gegner in der Herbstrunde. Man spielt wieder zu Hause, Spielbeginn am kommenden Samstag, dem 26.10.2019, ist um 11.30 Uhr. Mit einem weiteren Sieg hofft man auf einen gelungenen Herbstabschluss. Dazu benötigt man die Unterstützung der inzwischen zahlreichen Fans!“

Angerberg spielte mit:

Elena „Gigi“ Barbieri, Ellena Rupprecher, Antonia Rangetiner, Marie Wiesinger, Hannah Gschwentner, Katrin Pfandl, Vanessa Lettenbichler, Vanessa Moser, Lea Luxner, Sarah Martinz, Annika Hintner, Julia Billa und Mira Schnellrieder.

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten