Martin Aigner, SV Weerberg: „Jetzt schielen wir Richtung Landesliga!“

Großartige Vorstellung des SV Weerberg in der Hinrunde der Gebietsliga Ost. Man wollte sich eigentlich nur vom Tabellenende fern halten und nun hat man sogar noch direkten Kontakt zur Aufstiegszone. Martin Aigner und sein Team müssen nun für Rückrunde ihre Ziele neu ausrichten. Für Martin Aigner ist Pillerseetal der Titeölfavorit – trotz fünf Zähler Rückstand auf Jenbach.

 

Das Maximum aus dem eigenen Nachwuchs herausholen

Martin Aigner: „Ich bin vierundzwanzig Jahre alt und spiele seit 2002 für den SV Weerberg – meine Position ist Innenverteidiger. Begonnen habe ich im Nachwuchs – dann ging es zur KM des SV Weerberg, kurzer Abstecher 2014/15 zum FC Buch!

Ziele der Mannschaft für das Frühjahr 2020: Ziel vor der Saison war klar der Klassenerhalt, jetzt schielt man Richtung Landesliga.

Titelfavorit: In unserer Liga ist für mich Pillerseetal der Favorit, in der tipico Bundesliga drücke ich dem LASK die Daumen. Europaleague: für RB Salzburg ist das Abenteuer schon zu Ende und für den LASK wird es jetzt gegen Manchester United zu Ende gehen. Nationalteam: Ich traue dem Nationalteam den Einzug in die KO-Phase zu.

Persönliche Ziele Frühjahr: so lange wie möglich im vorderen Drittel dabei zu sein.

Persönliche Ziele im Leben: Gesund und glücklich bleiben

Vorbild als Fußballer: im eigenen Team Florian „Rocco“ Lechner und international ganz klar Martin HINTI Hinteregger

Vorbild im Leben: Vater Klaus

Persönliches Anliegen Thema Fußball (Unterhaus): das Maximum aus dem eigenen Nachwuchs herausholen und mit so vielen Eigenbauspieler wie möglich zu arbeiten.

Sonstige Hobbies außer Fußball: Skitouren gehen, Zeit mit Familie und Freunden verbringen

Lieblingsserie: „Haus des Geldes“

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter