Der FC Vomp meldet viele Kaderänderungen!

Auch in der Gebietsliga Ost wartet man nach Abschluss der Übertrittszeit am 8. Februar 2021 ungeduldig auf so etwas wie einen Mannschafts-Trainingsbeginn. Der FC VW Picker Vomp hat zudem ungewöhnlich viele Kaderänderungen zu melden – sowohl Zu- als auch Abgänge. Außerdem äußert sich der sportliche Leiter Werner Klammer zu den aktuellen Fragen der Corona-Pandemie, die dem Amateurfußball wirklich alles abverlangen.

 

Kaderänderungen

Werner Klammer, sportlicher Leiter FC VW Picker Vomp: „Trotz der weiterhin noch immer ungewohnten Situation aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie waren wir am Transfermarkt tätig und es wird einige neue Spieler im Kader unserer Kampfmannschaft geben.

Mit dem 23-jährigen Josip Bicanic wechselt ein Spieler zu uns der zuletzt für den SV Absam aufgelaufen ist und in der Herbstrunde in vierzehn Pflichtspielen drei Treffer in der starken Landesliga West erzielt hat. Aus der Tirol Liga wechselt Fabio Wurzenrainer in unsere Marktgemeinde. Der achtzehnjährige Mittelfeldspieler stand zuletzt im Kader des FC Volders. Nachdem er in der abgebrochenen Saison 2019/20 noch in immerhin dreizehn Spielen von Trainer Michael Streiter auf den Rasen geschickt worden war, kam er im vergangenen Herbst krankheits- und verletzungsbedingt nur zu zwei Kurzeinsätzen in den Cup- Spielen beim FC Stubai und in Hippach. Er will unter unserem Trainer Stefan "Platti" Plattner zu alter Form zurückfinden.

Ein weiterer junger und hungriger Spieler ist der neunzehnjährige Christoph Dummer, der vom Regionalligisten SC Eglo Schwaz, über den Inn, auf unsere Sportanlage am Albert- Nöckl- Platz wechselt. Er spielte zuletzt zumeist in der Bezirksligamannschaft der Silberstädter, durfte aber auch schon Regionalligaluft schnuppern. In der Gebietsliga sollte er sich schnell integrieren  und ein Leistungsträger werden können. Im erweiterten Kader sind die Rückkehrer Taylan- Kaan Özgan  (16) und Tobias Kirchmair  (17) zu sehen. Taylan wurde zuletzt vom FC Wacker Innsbruck ausgebildet, Tobias kehrt vom SC Schwaz zurück. Beide werden in der U18 von Trainer Thomas Narr wichtige Spielpraxis sammeln. 

Wir haben auch mehrere Abgänge zu vermelden:  Marc Grünbichler (Torwarttrainer beim SV Weerberg), Martin Partl (SV Stans), Mario Sotele  (SV Fritzens), Andreas Thaler (SV Thaur) und Tobias Heiss (zurück zum SC Mils) haben uns verlassen."

Aktuelle Situation zweite Februarwoche 2021

Werner Klammer: „Leider ist der Fußball, wie fast alle anderen Sportarten auch, durch die Corona- Pandemie in den Hintergrund geraten und wir fragen uns sehr oft, wann und wie es weitergehen wird. Die Auswirkungen der Pandemie betreffen uns bei fast allen Aktivitäten und wir leben in einer sehr schwierigen Zeit.

Unser Vorstandsteam um unseren Obmann Christian Prünster hat die Corona- Krise bisher vorbildlich gemeistert und unser Verein ist sowohl sportlich, mit einem starken Trainerteam, als auch wirtschaftlich, stabil aufgestellt. Wir sind, dank der Treue unserer vielen Mitglieder, der tollen Unterstützung unserer  Sponsoren und großzügigen Zuschüssen des Landes Tirol, der Marktgemeinde Vomp und des Tiroler Fußballverbandes bisher erstaunlich gut durch die Krise gekommen. Schön wäre es, wenn man jetzt einmal ein Licht am Ende des Tunnels sehen könnte. Als Sportverein haben wir eine gesellschaftliche Verantwortung, die wir wahrnehmen und befolgen wollen. Wir müssen einen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten, aber es ist auch wichtig, dass dies nicht auf Dauer so ist, denn man weiß, dass das Ansteckungsrisiko beim Sport nur sehr gering ist.

Deshalb ist es uns sehr wichtig unseren vielen Spielerinnen und Spielern schnell wieder die Möglichkeit zu geben, ihren Drang zur Bewegung auszuleben. Leider werden die Vereine, wahrscheinlich auch wir, viele Sportler verlieren und auch das Ehrenamt bleibt auf der Strecke. Zudem wird die Finanzierung schwierig, da die Wertigkeit der Sportstätten nach hinten gerückt wird. 

Bei Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebs sollte jeder Zuschauer, Funktionär, Trainer und Spieler daran denken, dass der Erhalt des organisierten Fußballs jetzt im Vordergrund steht und die Vergabe der Meistertitel und der Auf- oder Abstieg nebensächlich sind, denn unser größter Gegner ist immer noch das unangenehme und nur schwer zu besiegende Virus, das uns leider noch lange verfolgen wird. Sport ist sehr wichtig und ein Teil der Lösung für eine positive Zukunft.“

 

 

 

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Tirol

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter