Boris Gveric, FC Vomp: „Das Glück stand im Herbst 2020 nicht auf unserer Seite!“

Mitte März 2021 haben die täglichen Corona-Neuinfektionszahlen wieder die 3000er Marke überschritten. Eine Fortsetzung der Meisterschaft im Amateurfußball wird leider immer unwahrscheinlicher, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. In der Gebietsliga Ost hatte der FC VW Picker Vomp mit vielen Ausfällen zu kämpfen. Auch für Ex-Regionalligaspieler Boris Gveric, der in Vomp nun auch Co-Trainer ist, war es eine Hinrunde, die äußerst unglücklich verlaufen ist. Wahrscheinlich wird nun wohl nur die Hinrunde fertig gespielt, Vomp hätte noch zwei Spiele nachzutragen.

 

Herbstsaison hat schlecht begonnen

Boris Gveric: „Nach fünf Jahren in der Regionalliga entschied ich mich mit unserem Trainer Stefan Plattner nach Vomp zu wechseln. Ich genieße den familiären Umgang im Verein und freue mich auf die gemeinsame Zukunft. Derzeit fungiere ich als Co-Trainer und Kapitän. Da ich der erste positive Corona Fall im Tiroler Unterhaus war, hat die Herbstsaison für mich schon schlecht begonnen. So musste ich den Großteil des Saisonstarts leider aussetzen. Auch meine Trainerlizenz wurde aufgrund der jetzigen Umstände leider verschoben. In Vomp hat man im Sommer auf seinen starken Nachwuchs gesetzt und gleich mehrere Spieler in die KM geholt.“

Unzufrieden mit der Hinrunde

Boris Gveric: „Das Glück stand leider nicht auf unserer Seite. Durch die vielen Ausfälle hatten wir selten die Chance mit der besten Elf aufzulaufen. Obwohl wir spielerisch oft überlegen waren, hatten wir am Ende wenig zu lachen. Die Mannschaft ist mit der Herbstsaison unzufrieden!“

Corona-Maßnahmen

Boris Gveric: „Wir standen vor einer ungewissen Gefahr. Meiner Meinung nach war es die richtige Entscheidung, die Saison abzubrechen, um weitere Infektionen zu vermeiden. Jetzt hoffe ich, dass die Regierung einen zeitnahen Plan entwirft, der den Trainings- und Spielablauf wieder ermöglicht. Die Stimmung in der Mannschaft ist sehr gut und wir können es kaum erwarten, wieder auf dem Platz zu stehen!“

Aktuelles Trainingsprogramm und Rückrunde

Boris Gveric: „Jeder Spieler geht mehrmals die Woche laufen und schickt seine Ergebnisse an mich und Stefan Plattner weiter. So schauen wir, dass beim offiziellen Trainingsstart alle fit sind und wir gleich mit den wichtigeren Sachen weitermachen können. Ich hoffe, dass die Rückrunde zu Ende gespielt wird. Durch der jetzigen Lage vermute ich jedoch, dass die aktuelle Saison gelaufen ist.“

Favoriten

Boris Gveric: „Titelfavorit ist für mich eindeutig Achenkirch - nach der fast perfekten Herbstsaison. Auch Weerberg ist sehr stark und wird sicherlich noch um den Meistertitel mitspielen. Meine persönlichen Ziele sind mich als Trainer und Führungsspieler weiterzuentwickeln. Auf dem Platz will ich mein Können und meine Erfahrung der Mannschaft zeigen und den jungen Spielern beim nächsten Schritt helfen.Wir konnten in der Winterpause starke Transfers tätigen und werden versuchen, eine starke Mannschaft zu formen. Wir haben die Mentalität, jedes Spiel zu gewinnen und wollen die nächsten Jahre in die Landesliga aufsteigen. RB Salzburg wird es wieder in der tipico Bundesliga machen. In der 2. Liga hoffe ich auf den FC Wacker Innsbruck. Es würde dem Tiroler Fußball gut tun und wir hätten ein Tiroler Derby in der Bundesliga. Ein Weiterkommen des Nationalteams bei der EM 2021 nach der Gruppephase wäre schon ein großer Erfolg. Bei einem Finalturnier ist natürlich alles möglich und vielleicht gibt es eine Überraschung aus unserer Sicht.“

Persönliche Anliegen

Boris Gveric: „Ich möchte mich beim Vorstand für das große Vertrauen in mich Bedanken und hoffe es Ihnen zurückgeben zu können. Vor allem Stefan Plattner, der für mich wie ein Mentor ist und mich seit mehr als sieben Jahren auf- und neben dem Platz unterstützt, bin ich sehr dankbar. Im Namen der. Mannschaft bedanke ich mich beim Verein für die guten Traingsbedingungen und die Unterstützung.“

Hobbies und Idole

Boris Gveric: „Skifahrern, Basketball, Tennis, und Volleyball sind meine weiteren sportlichen Aktivitäten die ich gerne mache. Lieblingsschauspieler ist Leonardo di Caprio und meine Idole sind David Beckham und Pep Guardiola!“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?