Wörgl rüstet Defensive auf – und gewinnt gegen Kufstein

altErfreulicher Auftakt für den Tabellenelften der Gebietsliga Ost. SV Wörgl. Im Testspiel gegen den Regionalligisten Kufstein gab es einen mehr als überraschenden 3:2 Erfolg. Noch mehr wird aber die Verantwortlichen bei Wörgl freuen, dass sich die Kaderergänzungen, zumindest im ersten Testspiel, als äußerst effektiv herausgestellt haben. Unterhaus.at hat den Trainer der SV Wörgl, Denis Husic, gebeten alle Details des neu formierten Kaders unseren Lesern bekanntzugeben.

 

Wörgl kämpft gegen den Abstieg – und hat „nur" elf Punkte Rückstand auf den Tabellenführer

Nicht alltäglich ist die Situation nach den Herbstrunden in der Gebietsliga Ost. Ab Platz acht der Tabelle beginnt faktisch jener Bereich in dem das Abstiegsgespenst noch keinesfalls verscheucht werden konnte. Dazu gehört auch das Team von Wörgl. In der Tabelle ist eine große Schwäche der Elf augenscheinlich – 42 Gegentore sind absoluter Negativrekord der Liga. Kein Wunder also, dass in Defensivspieler investiert wurde. Die ersten die diese Änderungen zu spüren bekamen waren die Kicker des FC Kufstein.

 

Sechs Mann für die Defensive

Auch Kufstein wurde „geschwächt", drei Spieler gehen von Kufstein nach Wörgl. Denis Husic: „Wir haben Markus Schellhorn, Patrick Hochstaffl und Mahir Iftic von Kufstein geholt. Dazu kommen Lukas Thaler von Thiersee und Goalie Peter Hajda aus der Slowakei. Matthias Sommer ist ein ganz junger Mann und auch er wird in Zukunft bei uns spielen. Das Vorbereitungsspiel gegen Kufstein war ein tolles Match mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Wir haben die Chancen besser genutzt und sind vor allem aber in der Defensive sehr gut gestanden. Im Herbst war das leider nicht der Fall. Damit hat sich bestätigt, dass wir die richtigen Kicker geholt haben. Bis auf den Standard-Goalie hat Kufstein in Bestbesetzung, man muss aber schon sagen, dass Kufstein drei Lattenschüsse hatte. Wir haben aber zwei ganz große Chancen gehabt die man normal verwerten muss."

 

Drei Abgänge, zwei Kicker hängen Fußballschuhe an den sprichwörtlichen Nagel

Denis Husic: „Leider gibt es auch Abgänge zu vermelden. Christian Fercher wird uns verlassen – er geht nach Kirchdorf. Florian Sturm und Stefan Plattner werden auch nicht mehr für uns kicken, wohin sie gehen werden steht aber noch nicht fest. Benjamin Föger und Daniel Höllwarth beenden ihre Karriere."

 

 

Jetzt Fan von unterhaus.at/tirol werden!

von Redaktion

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?