Aufstieg ist für den SV Brixen kein Thema

altDer Aufsteiger will mit dem Aufstieg nicht in Verbindung gebracht werden. Johann Pirchmoser, Trainer des SV Brixen, hält den Ball extrem flach. Ziel ist die Klasse zu halten nachdem man in der Wunschliga, der Tiroler Gebeitsliga Ost, angekommen ist. Ligaportal.at hat beim Trainer des SV Brixen außerdem nachgefragt wie bislang die Vorbereitungsphase verlaufen ist.

 

Berufliche und schulische Absenzen

Johann Pirchmoser: „Die Vorbereitung verläuft bislang recht gut. Allerdings sind einige Spieler beruflich verhindert und können nicht immer beim Training oder den Testspielen teilnehmen. Auch die ganz jungen Kicker sind nicht immer dabei – da sind es schulische Verpflichtungen die dem Training unter der Woche im Wege stehen. Leider habe ich fast nie den kompletten Kader beim Training zur Verfügung. Auch bei den Testspielen gibt es eigentlich immer eine unterschiedliche Aufstellung. Positiv ist aber, dass wir schon seit zwei Wochen auf Naturrasen trainieren können. Unser Ziel als Aufsteiger ist natürlich auch weiterhin keinesfalls in die Abstiegsfrage involviert zu werden. Dabei ist es geblieben – obwohl wir ja derzeit auf dem zweiten Aufstiegsplatz in der Tabelle stehen. Wir hoffen die Liga halten zu können. Die zweite Mannschaft trainiert gemeinsam mit der Kampfmannschaft und jeder kommt in den Testspielen zum Einsatz. Das motiviert die Spieler und damit hat jeder einmal die Chance zumindest 45 Minuten lang zum Einsatz zu kommen."


Pirchmoser: „Brixlegg/Rattenberg ist der Favorit, Wörgl mit Potential nach oben"

„Für mich ist Titelfavorit die SPG Brixlegg/Rattenberg, um den zweiten Platz werden sicherlich sieben bis acht Mannschaften kämpfen. Ich denke auch, dass der SV Wörgl im Frühjahr sehr stark sein wird und noch nach oben vorstoßen wird. Auch den SC Kirchberg schätze ich durch ihre Kampfkraft zu Hause sehr stark ein. Wir wollen keinesfalls mit dem Abstieg etwas zu tun haben, Aufstiegsgedanken haben aber keinerlei Relevanz."


Wer wird Meister der Gebietsliga Ost?

So tippen die Trainer – Zwischenstand nach zwei Trainern von vierzehn:

(absoluter Favorit: 5 Punkte, Mitfavorit: 3 Punkte, Außenseiter 1 Punkt)

 

 

Platz

Mannschaft

Punkte

1

SPG Brixlegg/Rattenberg

10

2

SV Wörgl

6

3

SV Brixen

3

 

SV Breitenbach

3

 

SC Kirchberg

3

6

SV Langkampfen

1

 

 

 

 

 

 

Zwischenstand Meisterfavorit Ligaportal.at Umfrage (19.3.2013):

JETZT STIMME ABGEBEN!

SV Brixen   42%

SC Kirchberg  21%

SPG Brixlegg/Rattenberg   16%

 

Jetzt Fan von Ligaportal.at/tirol werden!

von Redaktion

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?