SPG Brixlegg neuer Tabellenführer

brixlegg rattenberg reith spgfinkenberg fcIm Zuge der 22.Runde der Tiroler Gebietsliga Ost spielte die SPG Brixlegg gegen den FC Sporer Finkenberg. Die Heimmannschaft  von Trainer Josef Margreiter hat noch berechtigte Hoffnung auf den Meistertitel und den Aufstieg. Vor über 150 Zuschauern dominierte die Heimelf und gewann schließlich verdient mit 3:1 und eroberte damit vorerst für 24 Stunden die Tabellenführung.  

 

Recht ausgeglichene erste Hälfte

In der ersten Halbzeit entwickelt sich ein Spiel auf Augenhöhe, wobei aber die  spielerische Vorteile bei der Heimmannschaft liegen. Diese können aber nicht in Tore umgemünzt werden. Nach dem Führungstreffer durch Erol Sezgin nach einem Freistoß bekommt Brixlegg das Spiel immer besser in Griff und geht mit der knappen, aber nicht unverdienten Führung, in die Pause.  
 

Einwechslung von Max Moser bringt den Umschwung

Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff zappelt der Ball im Netz der Heimelf. Andreas Stöckl trifft nach einer zu kurzen Abwehr mit einem herrlichen Schuss aus der Drehung zum 1:1. Ab diesem Zeitpunkt erspielt sich die Mannschaft um den zur Pause eingewechselten Max Moser Chance um Chance, die aber vom Gästetormann noch vereitelt werden konnten. Die Mannschaft von Finkenberg gibt sich aber noch nicht geschlagen und versucht wiederum ihr Glück im Konter. Erst der zweite Freistoßtreffer durch Erol Sezgin, bei dem der Gästetorhüter nicht sehr glücklich ausschaut, bringt so etwas wie Sicherheit in das Spiel der Heimmannschaft. In der 90. Minute setzt Peter Kostenzer mit einem verwandelten Foulelfmeter zum 3:1 den letztendlich verdienten Schlusspunkt. 
 
Josef Margreiter, Trainer SPG Brixlegg: „Nächste Runden spielen wir in Breitenbach, sollten wir dort ungeschlagen bleiben, stehen unsere Chancen auf den Meistertitel gut. Auf jeden Fall gibt es einige Anwärter auf den Meistertitel und es bleibt bis zur letzten Meisterschaftsrunde spannend."  
 
 
von Mario Mohapp

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?