SK St. Johann verliert Heim-Auftaktpartie

altaltErste große Überraschung in der Gebietsliga Ost. Landesliga-Absteiger SK St. Johann verliert die erste Partie der neuen Saison zu Hause gegen den FC Riederbau Schwoich. In der zweiten Halbzeit wird die Partie zwar noch eng, St. Johann kann den 0:2 Rückstand knapp nach Halbzeitpause aber nicht mehr wettmachen. Es reicht nur mehr zum Anschlusstreffer. Schwoich gewinnt auswärts in St. Johann mit 2:1.


Tore zur rechten Zeit für Schwoich

Die Heimelf tut sich in dieser Partie von Anfang an recht schwer. Schwoich spielt sehr konsequent und hat auch in der Offensive die besseren Torchancen. Die größte wird in der Anfangsphase in der 20. Minute aus etwa neun Meter Entfernung vergeben. Knapp vor der Pause klappt es dann aber doch. Der ausgezeichnet spielende Mario Pipperger bringt Schwoich in Führung. Überraschend führt Schwoich zur Pause mit 1:0. Mario Pipperger nimmt die Hochstimmung in die zweite Hälfte mit und trifft in der 52. Minute abermals. Ein echter Schock für St. Johann die jedoch tolle Moral zeigen und weiterkämpfen. Der Anschlusstreffer durch Peter Grander fällt aber etwas zu spät – in der 72. Minute. Schwoichs Defensive kann nicht mehr so recht unter Druck gesetzt werden. Die Überraschung ist perfekt – Schwoich gewinnt in St. Johann mit 2:1.


Franz Kaindl, Obmann FC Riederbau Schwoich:
„Wir waren über neunzig Minuten die bessere Mannschaft. Ganz am Beginn der Begegnung hatten wir schon zwei sehr gute Torchancen. Ein Tor von uns knapp vor und eines nach der Pause war die Vorentscheidung. Der Anschlusstreffer für St. Johann wurde meiner Meinung nach aus sehr abseitsverdächtiger Position erzielt. Wir haben die drei Punkte aber dann doch nach Hause gespielt.“

 

von Redaktion

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?