Kirchbergs Trainer Thomas Gruber zu den Zielen in der Hinrunde

altDas neue Trainergespann des SC Kirchberg erinnert auch an goldene Fußballzeiten des Teams. Als Thomas Gruber und Roland Keuschnigg für Kirchberg kickten, atmete der Verein die Luft der Tirolerliga. Nun muss man in der Gebietsliga Ost kleiner Brötchen backen, als beruflichen Gründen konnte Mag. Robert Popovits das Traineramt im November 2013 abgeben. Ligaportal.at hat mit dem neuen Chefcoach Thomas Gruber gesprochen um zu erfahren welche Ziele man sich für die Rückrunde gesetzt hat.


Schnelle Einigung

Die Vereinsverantwortlichen und das neue Trainerteam waren sich schnell einig. Thomas Gruber zu seiner Bestellung: „Der Kontakt zu mir wurde vom sportlichen Leiter des SC Kirchberg, Horst Schlömmer, hergestellt. Vor einigen Jahren habe ich ja auch ein Jahr lang in Kirchberg gespielt und der Kontakt wurde eigentlich über die Jahre immer aufrecht erhalten. Aus beruflichen Gründen musste ja Mag. Robert Popovits den Trainerjob in Kirchberg aufgeben und so ist der Verein schon Mitte November 2013 an mich herangetreten. Wir haben uns dann eigentlich sehr schnell geeinigt, dass wir zusammenarbeiten werden.“


„Luft“ nach oben und unten

Obwohl der SC Kirchberg nach der Hinrunde nur auf Platz zehn der Tabelle liegt, ist der Aufstiegsplatz „nur“ zehn Punkte entfernt. Thomas Gruber: „Wenn man den Tabellenstand betrachtet gibt dieser eigentlich nicht mehr allzu viel an Optionen her. Wir sind in der glücklichen Lage zehn Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze zu haben, haben aber auch zehn Punkte Rückstand auf den Aufstiegsplatz. Wir werden natürlich alles daran setzen uns in der Rückrunde nach oben zu entwickeln, in der kommenden Saison wollen wir dann wieder voll angreifen. Wir wollen wieder an die Ligaspitze aufschließen und uns in allen Bereichen zu verbessern. Im Kader wird sich nicht viel ändern, ein Abgang ist allerdings bereits fix. Mario Höck kehrt nach Hopfgarten zurück. Das ist aber schon lange bekannt – er hat uns das schon früh mitgeteilt. Zwei oder drei junge Kicker möchten wir von der 1b in die Kampfmannschaft hochziehen.“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?