SV Wörgl setzt Projekt Aufstieg fort

altFür Trainer Denis Husic und sein Team ist nach wie vor das oberste Ziel für die nächste Saison das Ticket für die Landesliga zu erobern. Die Ausgangslage in der Gebietsliga Ost ist ausgezeichnet – sechs Punkte Vorsprung auf Brixen und sieben auf Angerberg stimmen den SV Wörgl zu Recht optimistisch. Entsprechend dieser Zielsetzung hat Wörgl sehr starke Teams als Gegner in der kommenden Vorbereitungsphase ausgesucht.


Trainingslager in Kroatien

Es geht in den Süden für die Kicker des SV Wörgl – und zwar Ende Februar. Denis Husic: „Wir haben am 13. Jänner mit der Vorbereitung auf die Rückrunde begonnen. Viermal die Woche treffen wir uns zum intensiven Training. Am 26.2. geht es für eine Woche nach Kroatien – genauer gesagt nach Medulin. Wir erwarten uns dort optimale Trainingsbedingungen einen Monat vor Meisterschaftsstart. Vorher gibt es aber noch drei Trainingsspiele. Am 31. Jänner gegen Oberlangkampfen, am 8.2 gegen Going und am 21.2. gegen Ellmau. Nach unserem Trainingslager sind Radfeld, Vodlers und zum Abschluss am 22.3. Kufstein unsere Gegner.“


Finalist im Tirol Cup?

Der SV Wörgl bestreitet am 13. Mai das Semifinale im Tirol Cup gegen den SK Seefeld und hat sicherlich realistische Chancen in das Finale einzuziehen. Hauptziel bleibt aber natürlich der Aufstieg in die Landesliga. Debis Husic: „Unser Ziel ist unverändert der Aufstieg. Vieleicht können wir im Tirol Cup noch überraschen. Josef Unterberger haben wir an SV Langkampfen abgegeben. Zwei Nachwuchsspieler (17 Jahre) von der
KM2 haben wir zum Kader der KM geholt. Unser Ziel ist es mit diesem Kader, ohne große Veränderung, falls es möglich aufzusteigen und dann mit diesem starken Team weiter zu
arbeiten.“

 

Hier gibt es, laufend aktualisiert, die neuesten Transfers


Hier gibt es einen Transfer-Überblick über alle Tiroler Ligen

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?