Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Hopfgarten/Itter hängt Westendorf die rote Laterne um

In der achten Runde der Gebietsliga Ost wehrt sich der SV Westendorf lange gegen eine Heimniederlage gegen die SPG Hopfgarten/Itter. Zweimal schafft man den Anschlusstreffer, eine numerische Unterlegenheit für Westendorf in der letzten Viertelstunde kommt aber Hopfgarten/Itter zu Hilfe. 4:2 für Hopfgarten am Ende und ein Sprung um drei Plätze nach oben auf Position neun der Tabelle.

 

Blitzstart

Christoph Margreiter, Trainer SPG Hopfgarten/Itter: „Wir sind nahezu perfekt in die Partie gestartet und lagen nach drei Minuten mit 2:0 in Front. Stefan Astner trifft kurz nach dem Anpfiff, Marco Mietschnig in Minute drei. Viel besser kann man wohl nicht in ein Siel starten. Leider haben wir nicht versucht weiter nachzusetzen, sondern haben ganz klar nachgelassen. Da wir mit wenig Nachdruck gespielt haben kam Westendorf immer besser ins Spiel. Leider dann ein Fehler des Goalies und wir haben in der 34. Minute den Anschlusstreffer zum 1:2 durch Maurice Taye kassiert. So ging es in die Pause.“

Westendorf schafft abermals Anschlusstreffer

Christoph Margreiter: „Nach der Pause war es von beiden Teams ein nicht gerade berauschendes Spiel. Wir waren aber wieder blitzschnell beim Toreschießen, diesmal ist es Christoph Astner der kurz nach dem Anpfiff trifft. Ein blöder Abwehrfehler in der 55. Minute macht die Partie ergebnismäßig wieder eng – 2:3 durch Andreas Wetzinger. In der 73. Minute kam unsn aber die zweite gelbe Karte von Matthias Leitner zur Hilfe – numerisch überlegen haben wir nichts mehr anbrennen lassen. Manuel Osl hat dann in der letzten Spielminute den Endstand von 4:2 fixiert. Kein unverdienter Sieg – wir hatten doch ein recht klares Übergewicht an Tormöglichkeiten.“

Tabellenführer Münster verliert Schlager gegen Kössen

Eine Sensation gelingt Kössen bei der bislang ohne Punkteverlust durch die Meisterschaft stürmende Mannschaft von Münster. Kössen führt zur Pause 1:0, legt kurz vor Spielende auf 2:0 vor – Münster gelingt nur mehr der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit. Kirchdorf kann die Auflage nützen und kommt mit einem 3:0 gegen Kirchberg bis auf einen Punkt an Münster heran. Fieberbrunn lässt diese Chance aus – 2:3 zuhause gegen Thiersee. Damit kann Fieberbrunn zwar Platz drei halten, hat aber den Anschluss an die Top-2 verloren. Rinn/Tulfes,Thiersee und weitere Verfolger rücken zudem bedrohlich nahe.

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

VIP-Banner Hello Again

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung