Last-Second Erfolg von Jenbach gegen Kramsach

Richtungsweisendes Spitzenspiel in der vierten Runde der Gebietsliga Ost. Der SK Jenbach und der FC Kramsach/Brandenberg liefern sich ein enges Duell. Entschieden wird die Partie erst in der Nachspielzeit durch einen Tormannfehler. Aus der Sicht von Kramsach ziemlich unglücklich, muss man sich mit 1:2 geschlagen geben. An der Tabellenspitze bleibt es eng – Langkampfen kann mit einem 4:1 in einem weiteren Schlagerspiel gegen Weerberg die Tabellenführung verteidigen.

 

Strafstoß entscheidet die Partie in der Nachspielzeit

Die Gäste starten sehr stark in die erste Hälfte. Es ist aber ein Eigenfehler der Heimelf, der die Gäste – durchaus verdient - in Führung bringt. In der 14. Minute trifft Simon Wurzenrainer für Kramsach. In weiterer Folge wird aber Jenbach vor über 300 Zuschauern und Fans immer stärker und kommt zu zwei sehr guten Möglichkeiten, die aber nicht verwertet werden können. In der zweiten Hälfte kommt aber Jenbach immer besser ins Spiel und in der 76. Minute gelingt Leonard-Pepi Cloc das 1:1 für die Hausherren. Die Entscheidung fällt aber erst in der Nachspielzeit. Ein Fehler des Goalies der Gäste, rote Karte für Christian Hermel wegen Torraub und den Strafstoß verwertet Ionut-Gabriel Gheorghe zum 2:1 für Jenbach.

Bester Spieler: Ionut-Gabriel Gheorghe vom SK Jenbach

Mario Oderich, Trainer SK Jenbach: „Zunächst haben wir uns sehr schwer getan, sind aber dann immer besser ins Spiel gekommen. Aus meiner Sicht ein verdienter Erfolg – selbst wenn der Treffer sehr spät gefallen ist. Wir hatten die klareren Möglichkeiten, Kramsach war aber immer gefährlich und so hätte man auch ein Remis als dem Spielverlauf entsprechend ansehen können.“

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten