Leader Jenbach baut mit Sieg gegen Rinn/Tulfes Führung aus – Kirchberg bezwingt Pillerseetal

In der elften Runde der Gebietsliga Ost hat SV Weerberg das Spitzenspiel in Kramsach mit mit 2:3 verloren, Leader Jenbach hat die Vorlage genützt und mit einem 4:0 gegen die SPG Rinn/Tulfes den Vorsprung auf die Nummer zwei auf sechs Punkte ausgebaut. Weerberg hat allerdings ein Spiel weniger am Konto und trifft im Nachtrag am 22.10.10 um 20 Uhr auswärts auf Westendorf. Auch für die Nummer drei SK AVZ Pillerseetal setzte es eine Niederlage – 1:2 beim SC Kirchberg. Damit zeigt sich die Tabellenspitze der Liga schon recht klar strukturiert. Jenbach sechs Punkte vor Weerberg und acht vor Pillerseetal.

 

Coach von Kirchberg nach Sieg gegen Pillerseetal: „Glück muss man sich verdienen!“

Christoph Kranz, Trainer SC Kirchberg: „Pillersee war spielerisch stark und überlegen. Wir konnten aber durch eine disziplinierte und läuferisch überragende Leistung über weite Strecken das Spiel von unserem 16er weg halten. Pillersee kam nur zu wenig guten Einschussmöglichkeiten. Ein Schuss aus zwanzig Metern ging etwas unglücklich an die Hand unseres Verteidigers, der Elfmeterpfiff ging in Ordnung, der anschließende Strafstoß führte in der 37. Minute zum 1:0 für die Gäste durch Simon Danzl.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Spiel - die Gäste viel am Ball ohne große Torchancen. In der Endphase des Spiels häuften sich die Torraumszenen. Nach langem Ball von Clemens Brunner war die Hintermannschaft der Gäste kurz unaufmerksam und Roy Meulendijks konnte in der 77. Minute zum Ausgleich einschießen. In dieser Phase kam auch Pillersee zu der einen oder andere Chance. Kurz vor Schluss blieben die Gäste nach einer Ecke in Ballbesitz und spielten den Ball zum eigenen  Tormann zurück. Nach einem Sprint über das ganze Feld lief Daniel Ellmerer den Tormann an, der ihn beim Abschlag anschoss und der Ball kullerte ins Tor. Der Sieg war sicherlich glücklich. Aufgrund der Disziplin und der Laufbereitschaft meiner Mannschaft aber nicht ganz unverdient. Glück muss man sich verdienen! Und eine super Reaktion auf das Spiel in der Vorwoche! Pauschallob an die ganze Mannschaft!“

Bester Spieler: Markus Kals (rechtes Mittelfeld)

Klarer Erfolg des Tabellenführers Jenbach gegen Rinn/Tulfes

Mario Oderich, Trainer SK Jenbach: „Gegen die SPG Rinn/Tulfes waren wir von der ersten Minute an tonangebend. Lattenschuss und drei bis vier Sitzer die wir nicht verwertet haben. Aber auch drei Tore in der ersten hlaben Stunde durch Cagri Toprak, Leonard-Pepi Cioc und abermals Cagri Toprak. Zur Pause 3:0 – also im Prinzip schon alles klar. In der 67. Minute trifft auch Leonard-Pepi Cioc abermals zum 4:0. Alle Treffer wurden sehr schön aus dem Umschaltspiel heraus erzielt, es hat heute wirklich sehr gut gepasst. Den ersten Schuss der Gäste hebe ich erst in der Nachspielzeit gesehen.

Bester Spieler: Cagri Toprak vom SK Jenbach

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter