Westendorf gewann klar mit 3:0 in Kirchberg

Das Spiel am Sonntagmittag, zwischen dem SC Kirchberg und dem SV Westendorf versprach einiges an Spannung, zumal die Gebietsliga Ost sehr knapp ist und jeder jeden schlagen kann. Die Kirchberger galten allerdings vor heimischen Publikum als leichter Favorit, jedoch waren die Westendorf keineswegs zu unterschätzen. Ungefähr 500 Zuschauer besuchten den Kunstrasen in Kirchberg und mussten eine herbe 3:0 Niederlage der Hausherren hinnehmen. 

 

0:0 zur Halbzeit

Zu Beginn war diese Partie komplett ausgeglichen und keine der beiden Mannschaften war die bessere. Das lag hauptsächlich daran, dass die Akteuere auf dem Platz sehr nervös wirkten und allgemein eine große Hektik herrschte. Somit waren auch sehenswerte Tormöglichkeiten eindeutig Mangelware und es gelang nur ganz selten, gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen. Schließlich hatten die Hausherren dann aber eine gute Möglichkeit, die aber von Torhüter Schmid vereitelt wurde. Nachdem noch beide Mannschaften ein bis zwei Chancen kreieren konnten, diese aber nicht verwertet wurden, beendete Schiedsrichter Schermer die ersten 45 Minuten, die torlos endeten. Christoph Kranz, Trainer SC Kirchberg: „In der ersten Halbzeit war die Partie komplett ausgeglichen und wir fanden auch zwei sehr gut Tormöglichkeiten vor, die wir allerdings nicht nutzen konnten. Nach der Pause bekamen wir bald das 1:0 und danach kippte das Spiel zu Gunsten der Gäste, die schlussendlich verdient gewannen.“

Drei Westendorf Treffer in Halbzeit zwei

Gleich nach Wiederbeginn konnten dann die Gäste den wichtigen 1:0 Führungstreffer erzielen. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schaltete das Auswärtsteam schnell um und leitete den Konter ein, der schlussendlich in der 47. Minute von Michael Ziepl perfekt vollendet wurde. Danach hatte der SV Westendorf die Überhand und dominierte von da an die Partie klar. Daraus resultierte dann in der 57. Minute das 2:0. Nach einer herrlichen Flanke von der linken Seite vollstreckte Michael Ziepl erneut eiskalt und erhöhte die Führung. Danach war die Partie entschieden und die Defensive der Gäste ließ hinten gar nichts mehr zu, wodurch die Kirchberger zu keinen Chancen mehr gelangten. In der 88. Minute sorgte dann Stefan Pirchl für den 3:0 Endstand. Er bekam den Ball bei einem indirekten Freistoß im Strafraum zurückgelegt und schoss den Ball ins Tor. Somit endete die Partie nach 90. Minuten mit einem leistungsgerechten 3:0 für das Auswärtsteam. Stefan Fuchs, Trainer SV Westendorf: „In der ersten Halbzeit war die Partie ausgeglichen, doch in der zweiten Hälfte konnten wir dann gleich den wichtigen Führungstreffer erzielt und konnten zehn Minuten später auf 2:0 erhöhen, womit das Spiel entschieden war. Es war heute wirklich eine tolle Leistung meiner Mannschaft und ich bin mit dem gesamten Team sehr zufrieden.“

Somit rückt der SV Westendorf ganze vier Plätze, auf den siebten Rang vor und hat nach zwölf Spieltagen sechzehn Punkte auf dem Konto. Der SC Kirchberg hingegen verliert drei Plätze und steht nun mit ebenfalls sechzehn Punkten auf dem neunten Platz.

Beste Spieler: Hannes Schmid (Innenverteidigung), Michael Ziepl (Sturm) und Stefan Pirchl (Innenverteidigung) vom SV Westendorf

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten