Vereinsbetreuer werden

Martin Pletzer analysiert den ersten Dreier von Oberlangkampfen in der laufenden Saison in St. Ulrich

Der Abstieg ist zwar nicht mehr abzuwenden, aber die Kicker des SR Oberlangkampfen haben große Moral bewiesen und in der 22. Runde der Gebietsliga Ost den ersten vollen Erfolg eingefahren – 2:1 beim SK AVZ Pillerseetal. Der zweite Absteiger wird wohl zwischen Vomp und Pillerseetal ermittelt werden, die bei je achtzehn Zählern halten. An der Tabellenspitze haben die Top-3 nichts anbrennen lassen – Zell am Ziller hat mit der 0:1 Heimniederlage gegen Hopfgarten/Itter wohl den direkten Anschluss auf Rinn/Tulfes, Jenbach und Breitenbach verloren. Vier Runden vor Schluss führt Breitenbach (2:0 gegen Vomp) drei Punkte vor Jenbach (3:1 in Westendorf) und vier Punkte vor der SPG Rinn/Tulfes (4:1 in Kirchdorf).

 

Extrem heisse Schlussphase

Martin Platzer, Trainer SR Oberlangkampfen: „Durch drei Umstellungen durch die beiden Trainer Hansi Salvenauer und mir haben wir uns mehr Stabilität in unserem Spiel erwartet. Bujar Miftari in der Innenverteidigung war ein absoluter Goldgriff. Buji war mit Abstand der beste Mann am Platz in St. Ulrich. Durch seine Routine, Einsatz und Willen führte er die Truppe zu unseren ersten verdienten Sieg in dieser Saison.

Das Spiel begann ein bisschen verhalten, wobei St. Ulrich schon mehr Spielanteile hatte, jedoch wir schon immer mit schnellem Umschaltspiel für Nadelstiche sorgen konnten. Zwingende Torchancen hatten aber eigentlich nur wir. In der 22. Minute gelang allerdings Robert Hupf der Führungstreffer für die Hausherren. Ein abgefälschter Schuss nach einem Eckball ging unhaltbar ins Tor. Allerdings brachte uns dass in keinster Weise aus dem Konzept. Immer wieder hatten wir große Chancen auf den Ausgleich. Patrick Beschta, Pascal Schönauer und Marco Kronthaler scheiterten immer wieder am gegnerischen Tormann.

Gleich nach Seitenwechsel dann der verdiente Ausgleich durch Pascal Schönauer. Nach einem Freistoß von halb rechts durch Zivko Damjanovic, schnappte sich Pascal den Abpraller und versenkte ihn mit einem trockenen Schuss ins lange Eck. Unhaltbar für den gegnerischen Tormann. Danach immer wieder sehr gute Chancen für den Sr-Olka, jedoch konnten wir leider den "Sack" noch nicht zu machen. Zu erwähnen ist, dass unser junger Tormann David Steiner seine Sache hinten drinnen hervorragend gemacht hat. Sämtliche Flanken, Schussversuche, 1:1 Situationen meisterte der erst siebzehnjährige wie ein alter Hase!

In der 71. Minute dann die Führung durch einen Elfmeter von Bujar Miftari. Bujar belohnte sich für seine herausragende Leistung, in der für ihn ungewohnten Innenverteidigung selbst. Der Elfmeter war eine klare Sache, hätte eigentlich noch mit einer Karte bestraft gehört. Ein super Lochpass von Marco Kronthaler auf Patrick Beschta konnte durch den gegnerischen Verteidiger nur mehr mit einem Foul gestoppt werden. Bujar schnappte sich das Leder und versenkte es trocken im gegnerischen Gehäuse. Danach eigentlich kein großes Aufbäumen der SK AVZ Pillerseetal, ganz im Gegenteil, eigentlich hätte Olka noch um ein bis zwei Tore erhöhen müssen. So hieß es bis zum Schluss zittern. In der Nachspielzeit dann die große Chance für Olka durch Alex Rauch, jedoch schob Alex das Leder leider rechts am Kasten vorbei. Anschließend dann noch eine Freistoß-Situation für St. Ulrich, der Ball klatschte an die Querlatte, von da zurück in den Fünfer, wo dann mit vereinten Kräften geklärt werden konnte. Thomas Ortner kratzte das Leder von der Linie.

Somit ist unser erster Sieg in der Gebietsliga-Saison 2021/2022 fix. Natürlich hatten wir alle eine Riesenfreude. Die Burschen haben sich das richtig verdient, denn nach so einer verkorksten Saison immer noch an einem Strang zu ziehen und sich immer volle rein zu hauen ist nicht selbstverständlich. Ein Pauschalob an alle!“

Beste Spieler SR Oberlangkampfen: Tormann David Steiner und Innenverteidiger Bujar Miftari