Christoph löst Bruder Lukas Kuprian auf der Trainerbank in Längenfeld ab

Lukas Kuprian hat nach einer starken Saison auf eigenen Wunsch sein Traineramt beim Raika SV Längenfeld zurückgelegt, Bruder Christoph übernimmt. In der Kadergestaltung bleibt Längenfeld seiner Linie treu nur Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in die Kampfmannschaft zu integrieren. Die Auftaktpartie des SV Längenfeld in der neuen Saison der Gebietsliga West wird am zweiten Augustwochenende zuhause gegen Haiming bestritten – es beginnt also mit einem echten Kracher.

Kaderänderungen

Stefan Gstrein, Obmann SV Längenfeld: „Sandro Scheiber legt eine Pause ein, Andreas Schöpf beendet seine Karriere. Benjamin Schöpf kann berufsbedingt nicht mehr für uns spielen, die Leihe von Matthias Walder geht zu Ende. Leider steht uns Josef Ennemoser auf Grund seiner Verletzung längere Zeit noch nicht zur Verfügung. Trainer Lukas Kuprian steht auf eigenem Wunsch in der neuen Saison auch nicht mehr zur Verfügung. Sein Nachfolger wird Christoph Kuprian, der Bruder von Lukas. Die Zugänge kommen aus dem eigenen Nachwuchs bzw. der 1b-Mannschaft. Riccardo Scheiber kommt vom SC Imst retour. Der SVL wird auch in Zukunft nur Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in die Mannschaft integrieren!“

Fulminanter Start

Stefan Gstrein: „Der SV Längenfeld hat vor Beginn der Saison personelle Umstrukturierungen der Mannschaft mit Einbau junger vorhandener Spieler vorgenommen. Das junge Team startete mit fünf Siegen fulminant in die Meisterschaft und hatte damit alle eines besseren belehrt. Dass der SVL eine lange Saison auf dem vierten Tabellenplatz abschließen würde, hätte der Mannschaft und dem Trainer vorher niemand zugetraut und war somit doch eine (kleine) Überraschung. In den letzten drei Jahren landete der SV Längenfeld immer unter den Top 5. Das Highlight der vergangenen Saison war sicher die Startphase mit fünf Siegen in Folge. Tiefpunkt war der schlechte Start nach der Winterpause - drei Auswärtsspiele und nur ein Punkt.“

Eliteliga

Stefan Gstrein: „Vor dem Start schon darüber zu urteilen ist schwierig. Nach dem Herbstdurchgang wird man sehen, ob sie den gewünschten Erfolg gebracht hat. Wir starteten am 8. Juli 2019 in die Vorbereitung. Das eine oder andere Cup-Spiel wird zur Vorbereitung auf die neue Saison genutzt!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten