Spielerisch enttäuschendes Spitzenduell zwischen Umhausen und Seefeld

Der SK Seefeld und der SV Umhausen haben ihre Auftaktspiele der Hinrunde in der Gebietsliga West verloren. Für beide Mannschaften war deswegen die zweite Partie 2014 ein ganz wichtiger Wegweiser wie man in die Rückrunde starten wird – mittelmäßig oder sehr schlecht. Für Umhausen stand zudem der Anschluss an die Tabellenspitze zur Diskussion. Die Niederlagen beider Mannschaften in der ersten Runde 2014 waren scheinbar kein Zufall. In einer eher schwachen Partie setzte sich Seefeld am Ende durch, Umhausen machte die entscheidenden Fehler die zur 1:2 Niederlage führten.

 


Schnelle Führung für Seefeld

Die Heimelf wirkt von beginn an sehr unsicher und Seefeld spielt in entscheidenden Situationen eiskalt. So auch beim Führungstreffer in der 5. Minute durch Martin Kleinhans. In Summe ist es in der ersten Hälfte ein recht ausgeglichenes Spiel auf bescheidenem Niveau. Umhausen bietet eine kämpferisch ansprechende Leistung und kann durchaus mit Seefeld mithalten. In der 35. Minute gelingt Lukas Schöpf der nicht unverdiente Ausgleichstreffer zum 1:1. Ähnlich geht es in Hälfte zwei weiter. Umhausen kann den Heimvorteil nicht nützen – dazu passieren einfach zu viele Fehler im Spielaufbau. Andreas Tinkl ist der nächste Nutznießer eines Schnitzers von den Hausherren – 2:1 für Seefeld in der 61. Minute. Der Dreier von Seefeld kommt eigentlich nicht mehr wirklich in Gefahr. Seefeld gewinnt mit 2:1 ohne wirklich zu überzeugen und legt zumindest der SPG Prutz/Serfaus drei Punkte vor. Prutz/Serfaus spielt Samstagnachmittag um 16:15 Uhr in Rietz. Für Umhausen besteht die Gefahr die grüne Zone der Tabelle aus den Augen zu verlieren.


Sieghard Gritsch, Trainer SV Umhausen: „Wir haben eigentlich in den ersten Minuten nicht wirklich ins Spiel gefunden – uns sind einige unnötige Fehler passiert. Wir konnten uns aber steigern und es ist dann auch der Ausgleich gelungen.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten