Roppen/Karres mit Riesenschritt puncto Klassenerhalt

planetwin365.at präsentiert: In den letzten Sekunden der Partie hätte es fast noch ein bitteres Ende für die SPG Roppen/Karres gegeben. Im Spiel der 21. Runde der Gebietsliga West in Rum wurde viele Chancen auf den zweiten Treffer vernebelt, Rum kann aber einen Sitzer in letzter Sekunde auch nicht verwerten. Roppen gewinnt mit 1:0 und setzt sich Richtung Mittelfeld ab. Der Trainer der SPG Roppen/Karres, Detlev Halwax, schildert unseren Lesern die neunzig Minuten in Rum. Jetzt Torwandschießen bei Nissan!

 

Starke Vorstellung von Roppen

Detlev Halwax, Trainer SPG Roppen/Karres: „Von Beginn an konnten wir die Rumer unter Druck setzen. 11. Minute: Schöner gehobener Pass von Simon Neururer auf den von links kommenden Sascha Neurauter, der den herauslaufenden Goalie zum 1:0 überhebt. Im Anschluss Großchancen im Minutentakt für die SPG Roppen/Karres: Michael Raggl läuft alleine über die rechte Seite kommend auf den Goalie zu, der Ball geht aber knapp am langen Eck vorbei. Sascha Neurauter läuft alleine über die linke Seite kommend auf den Goalie zu, will diesen überspielen, aber der Tormann kann den Ball erreichen. Sascha Neurauter bringt über die linke Seite kommend einen wunderbaren Stanglpass in die Mitte zu dem am Fünfer freistehenden Simon Neururer, der aber aus kurzer Distanz den Goalie anschießt. Nur einmal können die Rumer gefährlich werden, aber Goalie Tobias Brandtner entschärft in Extremis. Pausenstand 1:0 für mein Team.“

Mangelnde Effektivität von Roppen wird nicht bestraft

Detlev Halwax: „Das selbe Bild wie in Hälfte eins - Roppen/Karres drückend überlegen. Pass auf die rechte Seite zu Michael Raggl, der alleine auf den Goalie zuläuft, diesen aber anschießt. Marcel Neururer kommt über die rechte Seite und bedient mit einer wunderbaren Flanke Simon Neururer, der aber nur die Latte trifft. 91. Minute: Christof Huter läuft völlig alleine und von den Rumer Spielern gar nicht mehr verfolgt zentral auf den Goalie zu, aber anstatt es selbst zu machen, spielt er auf den im Abseits stehenden Sascha Neurauter, der zurückgepfiffen wird. Der Goalie agiert schnell, schießt den Ball nach vorne, wo ein Rumer Spieler völlig freistehend die einzige, aber dafür hundertprozentige Chance zum Ausgleich vorfindet. Sein Schuss geht übers Tor. Mein Fazit: Die Mannschaft hat heute über neunzig Minuten teilweise tollen Fußball gezeigt, hat sich aber – wie so oft im Frühjahr – selbst nicht dafür belohnt. Trotzdem bin ich sehr zufrieden mit der Leistung. Wir werden uns jetzt das große Ziel, den Klassenerhalt, nicht mehr nehmen lassen, davon bin ich überzeugt!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter