SV Haiming schafft angepeilten Platz unter den Top-5

planetwin365.at präsentiert: Lange konnte der SV Haiming in der zu Ende gegangenen Saison der Gebietsliga West ganz oben mithalten. Angepeilt wurde ein Platz unter den Top-5. Mit einem klaren 4:1 Erfolg im letzten Spiel gegen die SPG Roppen/Karres konnte man dieses Ziel doch noch erreichen. Trainer Roman Reinstadler analysiert für unsere Leser die Partie gegen Roppen und die Meisterschaftsvorstellung des SV Haiming. Jetzt Torwandschießen bei Nissan!

 

Haiming liegt zur Pause 2:1 voran

Roman Reinstadler, Trainer SV Haiming: „Der SV Haiming fand von Beginn an sehr gut ins Spiel und erzielte bereits in der sechsten Minute das 1:0 durch Christoph Prantl - ein platzierter Schuss aus etwa zwölf Meter in die linke Ecke. Die Gäste wirkten in der Defensive nervös und unorganisiert und der SV Haiming erhöhte durch Manuel Floriani in der 11. Minute durch einen schönen Weitschuss aus zwanzig Meter auf 2:0. Haiming drückte weiter und hatte einige gute Chancen um die Partie frühzeitig zu entscheiden. In der 23. Minute ein Stellungsfehler in der Haiminger Abwehr und Christoph Ladner verkürzte nach einem Stangelpass auf 2:1. In der Folge kamen die Gäste besser ins Spiel und die letzte Viertelstunde vor der Pause verlief ausgeglichen. 2:1 für Haiming zur Pause.“

 

Sicher nach Hause gespielt

Roman Reinstadler: „Haiming agierte in der zweiten Halbzeit wieder mit mehr Druck und Manuel Floriani erzielte in der 49. Minute vom Fünfer unter Mithilfe eines Gegenspielers seinen zweiten Treffer zur 3:1 Führung. Nur vier Minuten später in der 53. Minute erhöhte Jakob Gstrein nach einem herrlichen Schuss vom 16er auf 4:1. Nun spielte Haiming einen gefälligen Fußball und hatte den Gegner stets im Griff. Man ließ Ball und Gegner laufen und in der Folge wurden vier Großchancen von Floriani Manuel, Prantl Christoph und zweimal Praxmarer Sebastian leichtfertig vergeben. Die Gäste kamen kaum aus ihrer Hälfte heraus und mit einer besseren Chancenauswertung wäre ein höherer Derbysieg durchaus möglich gewesen.“

 

Resümee der Meisterschaft

Roman Reinstadler: „Nach einem schlechten Meisterschaftsstart konnten wir uns steigern und stabilisieren und als Dritter punktegleich mit dem Tabellenzweiten Längenfeld in die Winterpause gehen. Im Laufe der Frühjahrsmeisterschaft hatten wir nach Verletzungen und Krankheit einiger Spieler schon personelle Probleme, konnten aber nach einem starken Finish doch das erklärte Ziel mit einem Platz unter den ersten fünf Mannschaften erreichen.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter