Ötztal-Derby zwischen Umhausen und Längenfeld war ein echtes Fußballfest!

An die 500 Fans und Zuschauer verfolgten im Rahmen der 19. Runde der Gebietsliga West  die Partie zwischen dem SV Umhausen und dem SV Längenfeld. Am Ende stand ein überraschend klarer 3:0 Erfolg von Umhausen, wobei Längenfeld nun drei Punkte auf den Tabellenzweiten Vils fehlen. AM 1. Mai geht es für Umhausen um 14:30 Uhr in Schmirn weiter, Längenfeld empfängt um 14:30 Uhr Fulpmes.

 

HIER KÖNNTE IHR WERBEBANNER STEHEN! 

2:0 Halbzeitführung für Umhausen

Detlev Halwax, Trainer SV Umhausen: „In einem insgesamt äußerst kampfbetonten Ötztal-Derby waren die Längenfelder vor 500 Zuschauern zu Beginn präsenter und konnten die ein- oder andere  gefährliche Aktion kreieren. Doch nach einem Eckball von Thomas Ganglberger erzielte Simon Scheiber per Kopf das viel umjubelte 1:0 für unsere Mannschaft. Die Längenfelder versuchten anschließend Druck aufzubauen, aber unsere sehr gute Abwehr blieb standhaft. Dann die 40. Minute: Der Längenfelder Goalie leistete sich einen üblen Patzer, indem er den Ball unserem Stürmer Rafael Leiter servierte. Dieser nahm die Gelegenheit dankend an und erzielte so das 2:0!“

Dominik Frischmann sorgt für das 3:0

Detlev Halwax: „Nach der Pause schienen dem SV Längenfeld die Ideen auszugehen. Hohe Bälle in den Strafraum, die allesamt von unseren Abwehrrecken entschärft wurden, waren das einzige Mittel. In dieser Phase fanden wir gute Kontermöglichkeiten vor, welche wir aber mitunter zu schlampig zu Ende spielten. In der 93. Minute fixierte schlussendlich der kurz zuvor eingewechselte Dominik Frischmann nach Stanglpass vom Thomas Ganglberger in seinem letzten Derby – er beendet im Sommer seine Karriere – das alles entscheidende 3:0!“

Fazit

Detlev Halwax: „Großes Lob an das gesamte Team. Wir haben alles rein geworfen und uns endlich einmal auch selbst mit Treffern belohnt. Im Endeffekt wollten wir den Sieg mehr und waren dem Gegner auch in konditioneller Hinsicht überlegen. Bis zum Schluss waren wir in der Lage den Gegner anzupressen und früh zu stören. Dass der verdiente Spieler Domi Frischmann in seinem letzten Derby dann ganz am Ende das 3:0 gemacht hat, ist natürlich wunderbar – jeder hat es ihm gegönnt!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter