Pitztal siegt im Nachtragsspiel gegen Oberhofen

Im Nachtragsspiel der vierten Runde in der Gebietsliga West muss die SPG Pitztal zum Aufsteiger FC Oberhofen. Die Gäste mussten sich vergangene Woche gegen den Aufstiegsaspiranten SV Landeck knapp mit 3:2 geschlagen geben. Die Heimmannschaft aus Oberhofen feierte gegen die Reichenau 1b einen glücklichen 1:0 Heimsieg. Für Oberhofen kommt es in dieser Partie gegen Pitztal auch zum Wiedersehen mit dem ehemaligen Trainer Bernhard Mittermair. Mittermair führte die Oberhofer mit zwei Aufstiegen in seinen beiden Amtszeiten bis in die Landesliga West. In einer hart umkämpften Partie, siegte Pitztal auswärts mit 2:1.

 

Oberhofen mit mehr Ballbesitz

Von Beginn an war der Heimmannschaft anzusehen, dass Sie dieses Spiel heute gewinnen wollen. Der Gegner aus Pitztal hatte in dieser Partie noch Probleme um ins Spiel zu kommen. Oberhofen dominierte klar die Partie, kam aber in der ersten Halbzeit zu keinen zwingenden Torchancen. Gefährliche Pässe in die Tiefe wurden meist von der gegnerischen Abwehr abgefangen. Aber auch Pitztal konnte im ersten Durchgang nicht überzeugen. Die Gäste versuchten es vorwiegend mit weiten hohen Bällen und konnten in Halbzeit eins nur über Weitschüsse oder Standardsituationen gefährlich werden. Trotz klarer Feldvorteile für die Heimischen ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Blitzstart für Pitztal

Mit Beginn der zweiten Halbzeit hat Pitztal das System ein wenig umgestellt, zusätzlich kamen in der Halbzeitpause zwei neue Spieler in die Partie. In Minute 47 die Führung für die Gäste. Nach einer Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der Oberhofer, nutzte Benjamin Scholz die Chancen und schlenzte die Kugel ins rechte Eck. Nach diesem Treffer kam Pitztal besser ins Spiel. Trotz der leichten Drangphase der Gäste erzielte Kubilay Yigitbasi Onur in Minute 55 den Ausgleichstreffer. Nach einem Angriff über die linke Seite, spitzelte Yigitbasi die Kugel am Tormann vorbei ins Netz. Die Partie war nach dem Ausgleichstreffer wieder offen.

Rote Karte und Tausend-Gulden-Schuss entscheiden die Partie

Einige Minuten nach dem Treffer für Oberhofen, schickte Schiedsrichter Mag. Georg Hofer den Spielmacher der Oberhofer Christoph Mittermair mit der roten Karte vorzeitig unter die Dusche. Nach einem Zweikampf blieb ein Pitztaler am Boden liegen und es kam zu einer Rudelbildung mehrerer Spieler. Der Schiedsrichter konnte die vorhergegangene Aktion nicht wahrnehmen, nach Rücksprache mit seinem Assistenten entschied der Unparteiische auf Rot wegen Tätlichkeit. Nach diesem Ausschluss wurde das Spiel noch einmal härter. Zahlreiche Fouls im Mittelfeld verhinderten ein gutes Fußballspiel. Als die meisten Zuschauer schon mit einer gerechten Punkteteilung gerechnet haben, hämmerte Markus Scholz die Kugel aus rund 25 Metern perfekt in den Winkel. Der „Tausend-Gulden-Schuss“ entschied die Partie und es blieb beim 1:2 Endstand.

 

Markus Rabensteiner, Co-Trainer FC Oberhofen: Die ersten 20 Minuten waren sehr stark. Pressing und Gegenpressing haben super funktioniert und wir waren sehr ballsicher. Generell haben wir in der ersten Halbzeit eine gute Leistung geboten. Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren wir mit den Gedanken noch in der Kabine und so bekamen wir nach früh das 0:1. Zum Glück kamen wir ein paar Minuten später zum verdienten Ausgleich. Ein Knackpunkt war sicher die rote Karte in Minute 60. Dann bekommen wir aus einem Sonntagsschuss das 1:2 in der 86 Minute. Ich bin der Meinung, dass ein 1:1 gerecht gewesen wäre, weil wir trotz Unterzahl das Spiel offen gestaltet haben. So sind wir natürlich sehr enttäuscht. Am Samstag wartet mit Fulpmes (auswärts) eine extrem schwere Aufgabe!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter